Hollager Mühle nimmt ihren Betrieb wieder auf

Nach Unterbringungen von Flüchtlingen wieder offen für die Jugend der Welt

Mitteilung von

Die Jugendfreizeitstätte Hollager Mühle stand in den vergangenen Monaten aufgrund der kurzfristigen Unterbringung von Flüchtlingen für Kinder- und Jugendgruppen, Schulklassen, Vereine, Privatpersonen etc. nicht als Unterkunft, Tagungs- oder Veranstaltungsräumlichkeit zur Verfügung. Inzwischen konnten die Flüchtlinge seitens der Gemeinde Wallenhorst anderweitig untergebracht werden, sodass das Team der Hollager Mühle nunmehr erfreut mitteilen kann: „Wir sind wieder da!“

Ab Montag (24. April) – also nach den Osterferien – werde der „Normalbetrieb“ wieder aufgenommen, erklärt Hausleiter Andreas Thünker. „Bis dahin werden wir noch einige Renovierungs- und Verbesserungsarbeiten vornehmen, sodass sich unsere Gäste bei uns künftig wieder rundum wohlfühlen können.“

„Wir möchten uns aber auch ausdrücklich nochmals bei allen Menschen, die hier in den vergangenen Monaten ein vorübergehendes Zuhause gefunden hatten, sowie bei allen haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für das gute Miteinander und die angenehme Zusammenarbeit bedanken! Wir sind froh, in dieser für viele Menschen so schwierigen Zeit, ein Zuhause auf Zeit gewesen sein zu dürfen“, betont Thünker. „Bedanken möchten wir uns insbesondere auch bei unseren Gästen, denen wir für 2016 bereits fest zugesagte Freizeiten absagen mussten. Sie haben mit viel Verständnis auf die veränderte Situation reagiert."

Für Fragen oder Buchungen steht Andreas Thünker unter Telefon 05407 5611 gern zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es ebenfalls auf der Internetseite www.hollager-muehle.de.

Die Hollager Mühle – Jugendfreizeitstätte und Zeltplatz

Abenteuer erleben zwischen Feld, Wald und See Menschen begegnen und die abwechslungsreiche Umgebung entdecken: All das und vieles mehr erwartet die Gäste in der Hollager Mühle.

Die Jugendfreizeitstätte mit Zeltplatz befindet sich auf einem 2,7 Hektar großen Grundstück inmitten eines kleinen Waldes. Mittelpunkt der Anlage ist der Turm einer 150-jährigen Wassermühle samt Mühlenteich und Mühlenbach, der sich über das Gelände schlängelt. Vielfältige Möglichkeiten auf dem Gelände, besonders der Lernstandort für regenerative Energien, tragen zu einer unbeschwerten Freizeit bei.

Abenteuer in der Natur, Gemeinschaftserlebnisse, abwechslungsreiche Freizeit: Wer darauf Lust hat, ist in der Hollager Mühle richtig. Die von der Gemeinde Wallenhorst betriebene Jugendfreizeitstätte nimmt vor allem Kinder- und Jugendgruppen auf. Natürlich sind aber auch erwachsene Einzelgäste willkommen.

Raum für die verschiedenen Ansprüche ist reichlich: Der Mühlenturm bietet 30 Übernachtungsmöglichkeiten mit Gruppen- und Speiseraum. Der Zeltplatz ist auf eine Kapazität von etwa 200 Personen ausgelegt. Im finnischen Holzblockhaus gibt es Räume für Übernachtungen, Tagungen und Feierlichkeiten. Der Kolping-Pavillon beherbergt die Ausstellung „Regenerativ – mach mit“ und kann ebenfalls für Tagungen und Feierlichkeiten gemietet werden. Ein Badehaus bietet den Zeltplatzgästen moderne sanitäre Anlagen.