Hoffen auf Normalität

Bürgermeister Otto Steinkamp sagt Danke

Mitteilung von

Mit dem kommenden Jahreswechsel geht ein Jahr zu Ende, das wir uns alle sicherlich ganz anders vorgestellt hatten. Die Corona-Pandemie und die Maßnahmen zu ihrer Bekämpfung haben großen Einfluss auf unser Leben – gesellschaftlich, wirtschaftlich und ganz privat. 

„Abstand halten, Hygieneregeln beachten und Alltagsmaske tragen sind drei grundsätzliche Regeln, die unseren Alltag zurzeit bestimmen“, sagt Bürgermeister Otto Steinkamp. Dazu kämen – je nach Umfeld – Vorschriften und Beschränkungen, die sich in den vergangenen Monaten nahezu täglich geändert hätten. „Die Menschen in Wallenhorst haben all das sehr gut umgesetzt. Kinder und Jugendliche, Erwachsene, Seniorinnen und Senioren haben durch ihr Verhalten dazu beigetragen, dass wir hier vor Ort vergleichsweise geringe Infektionszahlen haben. Und sie alle haben zusammengehalten und sich gegenseitig unterstützt. Dafür danke ich allen sehr herzlich.“

Weiter mit Abstand zusammenhalten

Gleichzeitig rufe er dazu auf, weiterhin rücksichtsvoll und umsichtig mit der Situation umzugehen. Abstand halten, zusammenhalten und durchhalten werde auch in nächster Zeit und besonders über die Feiertage wichtig sein. „In diesem Sinne hoffe ich, dass wir bald Stück für Stück zu einer gewissen Normalität übergehen können“, so Steinkamp. Dazu sei es erforderlich, weiterhin die geltenden Beschränkungen zu beachten, auch an Weihnachten und Silvester. 

Alternative Silvesterbräuche

Zum Jahreswechsel solle man dazu möglichst auf ein Feuerwerk verzichten, das zu größeren Menschenansammlungen führen könne. „Wer in der Silvesternacht ein Feuerwerk abbrennen möchte, sollte neben den Sicherheitshinweisen vor allem auf den eigenen Abstand zu anderen Personen achten“, erläutert Wallenhorsts Bürgermeister verbunden mit einem Tipp: „Als Alternative zu Raketen und Böllern bieten sich auch andere Silvesterbräuche und Traditionen an, mit denen Menschen weltweit das neue Jahr begrüßen. Einfach mal etwas ausprobieren. Ich wünsche Ihnen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch in ein glückliches neues Jahr. Bleiben Sie gesund!“


Anmerkung der Redaktion (Nachtrag vom 22. Dezember):

Bundestag und Bundesrat haben in einer Verordnung zum Sprengstoffgesetz für das Jahr 2020 ein generelles Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk an Verbraucher eingeführt. Nach Inkrafttreten der Änderung in der Sprengstoffverordnung des Bundes und der Anpassung der Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen bleiben der Verkauf von Feuerwerk, das Abbrennen auf belebten Straßen und Plätzen sowie die Veranstaltung eines öffentlichen Feuerwerks verboten. Feuerwerk, das sich bereits im Bestand der Bürgerinnen und Bürger befindet, darf im eigenen Garten, auf einer ruhigen Straße oder einem ruhigen Platz abgebrannt werden. Vorsorglich sei auf das am 31.12.2020 geltende Ansammlungsverbot hingewiesen (siehe auch niedersachsen.de/coronavirus).

Sicherheitshinweise zum Thema Feuerwerk stehen auf der Internetseite der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung zur Verfügung.