Hilfe für Flüchtlinge aus der Ukraine

Malteser Hilfsdienst und Gemeindeverwaltung koordinieren Angebote

Mitteilung von

In Wallenhorst kommen derzeit Flüchtlinge an, die Schutz vor dem Krieg in der Ukraine suchen. Hilfsangebote für die ankommenden Menschen werden von der Gemeindeverwaltung und dem Malteser Hilfsdienst koordiniert.

Dolmetscher und Fahrdienste

Gesucht wird dazu aktuell Wohnraum – vorzugsweise möbliert, aber auch unmöbliert. Ebenfalls benötigt werden engagierte Personen, die ukrainisch-deutsch übersetzen oder Fahrdienste anbieten können.

Wer Wohnraum oder Dienstleistungen anbieten möchte, kann sich unter Telefon 0151 20583903 mit dem Malteser Hilfsdienst oder unter Telefon 05407 888-510 mit der Wallenhorster Gemeindeverwaltung in Verbindung setzen. Sachspenden werden bis auf weiteres nicht benötigt. Kleiderspenden nehmen die Wallenhorster Kleiderkammern gern entgegen.

Informationen zur Ukraine-Hilfe im Landkreis Osnabrück

Die Folgen des Kriegs in der Ukraine sind noch nicht absehbar. Viele Menschen bangen angesichts der Kriegshandlungen um ihr Leben und blicken in eine ungewisse Zukunft. Der Landkreis Osnabrück baut daher gemeinsam mit den Gemeinden Strukturen auf, um den Auswirkungen des Krieges in der Ukraine zu begegnen und die betroffenen Menschen bestmöglich zu unterstützen. Informationen dazu stehen auf der Internetseite landkreis-osnabrueck.de/wir-helfen-der-ukraine zur Verfügung.

Fragen und Antworten – beispielsweise zum Thema Einreise und Registrierung ukrainischer Flüchtling – fasst der Landkreis Osnabrück auf seiner Internetseite ebenfalls zusammen.

Spenden

Der Landkreis Osnabrück unterstützt den Spendenaufruf der Patsy & Michael Hull Foundation e.V. für Flüchtlinge aus der Ukraine, die derzeit im polnischen Partnerlandkreis Olsztyn, zu dem auch Wallenhorsts Partnergemeinde Stawiguda zählt, ankommen und dort versorgt werden.