Hier kommt das Runde an das Eckige

Kleinspielfeld für die Grundschule Lechtingen

Mitteilung von

Für den Bau des neuen Kleinspielfelds an der Grundschule Lechtingen erfolgte am Mittwoch (30. April) der Startschuss. Für 48.000 Euro baut die Gemeinde Wallenhorst hier ein Spielfeld in der Größe von 20 mal 13 Metern, das mit einem Kunststoffbelag und einer Drainage versehen wird. Es wird aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht mit einem vier Meter hohen Zaun umrandet. Die Fußballtore – 120 mal 80 Zentimeter groß – werden in den Zaun integriert.

Bürgermeister Ulrich Belde, Schulleiterin Erna Maria Erpenbeck, Sandra Bülte als Fachkonferenzleiterin für das Fach Sport und der Fördervereinsvorsitzende Hubert Buß informierten sich bei einem Treffen mit dem Fachingenieur Helmut Grüning und dem Bauleiter Ansgar Thor von der Firma Steinhake aus Osnabrück über den Beginn der Maßnahme.

„Die Viertklässler dürfen den Platz als erste nutzen“, freute sich Bülte, als Grüning versprach, den Platz bis zu den Sommerferien fertigzustellen. Denn die Idee für das Kleinspielfeld liegt bereits drei Jahre zurück und begann mit dem Wunsch der Eltern, große Fußballtore aufstellen zu wollen. Nach langen und intensiven Überlegungen reifte dann der Entschluss, ein Kleinspielfeld mit Kunststoffbelag zu bauen. „Das ist eine gute Investition“, betonte Bürgermeister Belde.

Als weiteres Highlight ist geplant, den ehemaligen Basketballkorb zu reaktivieren. Dieser soll am Ballfangzaun des Kleinspielfeldes befestigt werden.