Heller Klinker und rote Akzente

Neubau der Kita St. Johannes Rulle soll 2024 fertig sein

Mitteilung von

Die Gemeinde Wallenhorst baut für die Kindertagesstätte St. Johannes in Rulle ein neues Zuhause. Nur wenige Meter vom derzeitigen Standort entfernt. Zum obligatorischen ersten Spatenstich trafen sich am Montag (26. September) Vertreter der Politik, des Kindergartens und der am Bau beteiligten Unternehmen.

Für drei Kindergarten- und zwei Krippengruppen plante das Wallenhorster Architekturbüro Kornhage + Schubert ein teilweise zweigeschossiges Haus mit heller Klinkerfassade und rot umrahmten Fensterfronten. Es wird als energiesparendes Gebäude der Effizienzhaus-Stufe 40 errichtet und erhält eine Wärmepumpe, eine Photovoltaikanlage mit Stromspeicher sowie eine Lüftungsanlage. Die Baukosten für die Kindertagesstätte samt Parkplatz, Außenanlagen, Einrichtungsgegenständen und Regenrückhaltebecken veranschlagt das Büro aktuell mit rund 8,6 Millionen Euro.

Nötig wurde das Bauvorhaben aufgrund des sanierungsbedürftigen Zustands des Kindergartens an der Klosterstraße, der sich in Trägerschaft der Kirchengemeinde St. Johannes Rulle befindet und nicht mehr dem heutigen Standard einer Kindertagesstätte entspricht. Der Neubau entsteht am Prozessionsweg in unmittelbarer Nachbarschaft zur Sportanlage des TuS Eintracht.

Bis die Kinder hier einziehen können, wird es jedoch noch etwas dauern. Anfang 2024 soll es soweit sein.