Heimatarchiv zieht ins Ideenhaus

Umzug Anfang nächsten Jahres geplant

Mitteilung von

„Schön, dass Sie mal wieder Zeit für uns haben“, begrüßte Josef Torbecke Bürgermeister Otto Steinkamp und Rüdiger Mittmann, Fachbereichsleiter Bürgerservice und Soziales, am Montag (21. Oktober). Die Gäste aus dem Rathaus besuchten die Ehrenamtlichen der Archivgruppe im Dachgeschoss der Erich-Kästner-Schule und bedankten sich mit einem gemeinsamen Frühstück für die engagierte Arbeit.

Neben einigen Wünschen der ehrenamtlichen Archivare zur technischen Ausstattung für die zunehmende Digitalisierung ihrer Arbeit war das wichtigste Thema des Treffens der Umzug des Heimatarchivs. Dieser soll – so die derzeitige Planung – Anfang 2020 erfolgen und die Archivgruppe vom Dachgeschoss der Schule in die ebenerdig zugänglichen und zentral gelegenen Räumlichkeiten des ehemaligen Ideenhauses am Erich-Kästner-Platz führen. „Da ist genügend Platz, dass in Wallenhorst noch einiges passieren kann, was wir archivieren müssen“, sagte Steinkamp. Die künftigen Räume stellten für alle eine erhebliche Verbesserung dar – auch für die Besucher, die Unterlagen ins Archiv bringen wollten.

Er wünsche sich, dass die Gruppe so engagiert weitermache. Zumal ein Archiv in der jeweiligen Gegenwart oftmals nicht so wichtig erscheine. Ein paar Jahre später erkenne man meist erst, welchen Wert es habe, so Steinkamp. „Ich hoffe, dass deutlich geworden ist, dass wir dem Archiv und Ihrer Arbeit unsere Wertschätzung entgegen bringen.“

Dass der Umzug auch einen Vorteil für die Besucher mit sich bringt, stellte auch Torbecke heraus. „Wir können nur das archivieren, was uns die Bürger zur Verfügung stellen. Natürlich wollen wir nicht alles haben, aber bei Nachlässen oder Haushaltsauflösungen würden wir vorhandenes Material wie alte Fotos oder Dokumente schon gerne sichten. Dann könnten wir schauen, ob wir etwas davon gebrauchen können.“

Zum Hintergrund:

Die Vergangenheit für die Zukunft erhalten: Das ist die Aufgabe des Archivs für Heimatgeschichte. Die Archivgruppe hat sich 2004 gebildet und arbeitet ehrenamtlich. Getreu ihrem Motto „Suchen, ordnen, sichern und für die Zukunft bewahren“ suchen die Mitglieder laufend im ganzen Gemeindegebiet Heimatbücher, Schriften, Fotos, Briefe, Zeitungen aus der Zeit vor 1990, Urkunden beispielsweise über Firmengründungen, Festschriften von Vereinen und Verbänden, Kartenmaterial sowie Dokumente aus den Weltkriegen.

Doch sie suchen nicht nur – sie geben auch gern. Wer Dokumente, Fotos, Zeitungsartikel oder ähnliches aus vergangenen Zeiten benötigt, ist gern gesehener Gast im Archiv für Heimatgeschichte.

Die Archivgruppe trifft sich jeden Montag von 9 bis 12 Uhr in der Erich-Kästner-Schule (Dachgeschoss Altbau) in Hollage. In dieser Zeit sind die Mitglieder auch telefonisch unter 05407 3481442 erreichbar. Anfragen per E-Mail können an archivgruppe-wallenhorst@remove-this.osnanet.de gerichtet werden.

Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen. Wer Interesse an einer Mitarbeit hat, kann sich für weitere Informationen auch unter Telefon 05407 888-530 an Margret Terglane von der Wallenhorster Gemeindeverwaltung wenden.