Gutes Wetter, gute Stimmung

Wallenhorster Unternehmerfrühstück bei Reinhardt Ladenbau

Mitteilung von

Die Location hätte kaum besser gewählt werden können. Denn beim Unternehmerfrühstück am Donnerstag (26. Februar) in den Räumlichkeiten der Reinhardt Ladenbau GmbH konnten die Gäste die vorhandenen Muster-Theken, Bistro- und Caféeinrichtungen gleich im Echtbetrieb testen. Stefan Ludwig, Vorstand des Marketingvereins „Wir für Wallenhorst“, zeigte sich erfreut, dass auch neue Leute der Einladung gefolgt waren. So könne man viele neue Kontakte knüpfen.

Beeindruckt von der mit 70 Teilnehmern außerordentlich guten Resonanz war Bürgermeister Otto Steinkamp. Denn er wisse, dass Unternehmer im Allgemeinen ganz viele Dinge hätten, außer Zeit. Dass diese sich die Zeit genommen hätten, sei sehr wichtig, um Kontakte knüpfen und mögliche Geschäftspartner vor Ort kennenlernen zu können. Unter dem Motto „gutes Wetter, gute Stimmung“ freue er sich auf viele gute Gespräche, erklärte Steinkamp in seiner Begrüßung. Das gute Wetter hatte er bereits genutzt und war klimafreundlich mit dem Fahrrad angereist.

Auch die Hausherren Hans-Hermann Reinhardt und Niels Dettmer zeigten sich „erstaunt, aber hocherfreut“ über die große Resonanz und nutzten die Anwesenheit der Unternehmer-Kollegen gern, um ihren Betrieb vorzustellen. Dieser sei 1959 in Osnabrück mit Dekorationsbedarf für den Einzelhandel gestartet und habe sich immer weiter in Richtung Ladenbau entwickelt. Ende des 20. Jahrhunderts sei der Umzug nach Wallenhorst erfolgt, erläuterte Reinhardt, und den habe man bislang nicht bereut. Eine große Veränderung habe das Internet in das Geschäftsfeld des Unternehmens gebracht. Diese habe seine Firma aber positiv nutzen können, so Reinhardt. Über den Weg des Onlinevertriebs habe sich der Kundenkreis vom Einzelhandel in der Region Osnabrück/Emsland auf die Bereiche Handel, Industrie und Verwaltung in ganz Deutschland und den angrenzenden EU-Staaten erweitert.

Da das Unternehmerfrühstück traditionell nicht ausschließlich der Kontaktpflege dient, sondern auch zur Förderung eines guten Zwecks genutzt wird, wurden auch dieses Mal wieder Spenden für das ansonsten kostenlos angebotene Frühstück gesammelt. Diese kamen dem Wallenhorster MINT-Projekt zugute, das 2006 mit den „Sandkasteningenieuren“ begann und inzwischen zu einem Leuchtturmprojekt in der Gemeinde geworden sei, wie Initiator Wolfgang Rabe ausführte. Ziel sei es aufgrund des demografischen Wandels nicht mehr nur, Kinder für Technik zu begeistern, sondern auch junge Leute beruflich in Wallenhorst zu halten. Weitere Informationen zum Projekt stehen auf der Internetseite www.mint-wallenhorst.de zur Verfügung.