Gut begleitet durch die Schule

bilnos-Meilensteinkonferenz fand in Bersenbrück statt / Schüler und Lehrkräfte wurden gefördert

Mitteilung von

Probleme mit den Grundfertigkeiten des Lesens, Schreibens und Rechnens können den ganzen Lebenslauf beeinträchtigen. Deshalb setzt sich die Bildungs- und Lernberatung im Osnabrücker Land (bilnos) seit April 2010 gegen Lese-, Rechtschreib- und Rechenschwächen bei Grundschulkindern ein. Die Ergebnisse dieses Engagements stellte bilnos bei einer Meilensteinkonferenz am Dienstag (20. November) in Bersenbrück vor.
Bilnos gehören alle Kommunen im nördlichen Osnabrücker Land an, darunter auch die Gemeinde Wallenhorst. Sie sowie die übrigen Sponsoren erfuhren von den Projektverantwortlichen, Psychologin Susanne Brundiers und Sozialpädagogin Imke Igelmann, wie erfolgreich die Initiative gearbeitet hat.

Als zertifizierte Lernberaterinnen besuchen die Frauen Grundschulen, ermitteln durch anerkannte Testverfahren Kinder mit Bedarf und bieten ihnen kostenlos über ein Jahr die Teilnahme an einem Förderprogramm an. Außerdem gehören Fortbildungen für Lehrkräfte zum bilnos-Angebot. Deren Schwerpunkte waren die Diagnostik von Lese-, Schreib- oder Rechenschwächen und die entsprechenden Fördermöglichkeiten.

Die Ergebnisse lassen sich in Zahlen messen und sprechen für sich: In 30 Fördergruppen sind 135 Kinder außerhalb der Schule individuell gefördert und betreut worden. 123 Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiterinnen nahmen und nehmen an acht zum Teil mehrtägigen Fortbildungen teil.

Insgesamt sind an bilnos Schulen aus den Samtgemeinden Bersenbrück, Artland, Fürstenau und Neuenkirchen sowie aus der Stadt Bramsche und der Gemeinde Wallenhorst beteiligt. Projektträger ist der Bildungsfonds e. V.. Das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) koordiniert das Projekt.

Finanziell fördern die Kommunen das regional verankerte Projekt ebenso wie die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte, die RWE-Stiftung, die Bildungsstiftung für Kinder und Jugendliche im Osnabrücker Nordland, der Initiativkreis Region Osnabrück e. V., die Kreissparkasse Bersenbrück und der Landkreis Osnabrück.

Als Vorsitzender des Bildungsfonds dankte Siegfried Leicht allen Beteiligten für ihr Engagement. Er betonte, die Förderung von Kindern dürfe nicht von finanziellen Überlegungen abhängen. Für die Gemeinde Wallenhorst erklärte Bürgermeister Ulrich Belde, die Gemeinde sei froh, an dem innovativen bilnos-Projekt teilzunehmen.