Großer Beitrag von kleinen Klimaschützern

Zum siebten Mal waren Kinder der St. Bernhard-Schule Rulle bei Kindermeilen-Kampagne dabei

Mitteilung von

Wer fleißig zugunsten der Umwelt unterwegs war, der darf das auch feiern. Und so nutzten die Kinder der St. Bernhard-Schule Rulle ihr Schulfest am Freitag (22. Juni), um Schulleiterin Martina Meier und Wallenhorsts Bürgermeister Ulrich Belde ein Plakat zu überreichen, das ihre in diesem Jahr gesammelten „grünen Meilen“ darstellt.

Schon zum siebten Mal haben sich die Ruller Grundschüler damit an der weltweiten Kindermeilen-Kampagne beteiligt. Unter dem Motto „Kleine Klimaschützer unterwegs“ legten sie sieben Tage lang möglichst viele ihrer Wege klimaschonend zurück, also zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Roller oder dem Bus. Jeder dieser Wege wird mit einer symbolischen Meile dokumentiert.

3.422 Meilen kamen auf diese Weise zusammen – eine beachtliche Zahl, denn im vergangenen Jahr waren es bei annähernd gleicher Teilnehmerzahl 2.904 gewesen. Entsprechend stolz waren auch Ann-Christin Lotte und Nico Linnemann, die das Meilenplakat stellvertretend für alle Mitschülerinnen und -schüler überreichten. Bürgermeister Belde versprach, es an die örtliche Politik weiterzuleiten und dieser vom Engagement der Ruller Kinder für Klima zu berichten.

Organisiert wird die Kindermeilen-Kampagne vom Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder. Dieses wird die Gesamtzahl aller weltweit gesammelten Meilen auf der nächsten Klimakonferenz der Vereinten Nationen im November/Dezember im Emirat Katar an Politikerinnen und Politiker übergeben. Dadurch soll deutlich werden, dass auch kleine Menschen schon einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten können – so, wie die Mädchen und Jungen aus Rulle es zuverlässig Jahr für Jahr tun.