Großer Andrang beim LED-Tauschtag

Mehr als 500 LEDs innerhalb kürzester Zeit ausgetauscht

Mitteilung von

Der LED-Tauschtag in Wallenhorst war ein voller Erfolg. Diesen veranstaltete die Klimainitiative des Landkreises Osnabrück in Kooperation mit Wallenhorsts Klimaschutzmanager Stefan Sprenger im Rahmen des Kinder- und Familienfestes am Sonntag (6. September). Mehr als 500 LED-Lampen standen für den Tausch zur Verfügung. Dennoch waren sie bereits nach rund 50 Minuten vergriffen. „Schon beim Aufbau des Standes haben sich die ersten Bürger mit ihren alten ‚Glühbirnen‘ versammelt und auf den Start der Aktion gewartet“, berichtet Sprenger. Innerhalb kürzester Zeit bildete sich eine lange Schlange vor dem Stand der Klimainitiative. Das Angebot war einfach zu verlockend: Für drei alte ‚Glühbirnen‘ gab es kostenlos drei neue energiesparende LED-Lampen.

Unterstützt wurde das Team dabei von den Kreistagsabgeordneten Guido Pott (SPD) und Clemens Lammerskitten (CDU). Solange der Vorrat reichte, wurden pro Haushalt bis zu drei Leuchtmittel ausgetauscht. Die alten ‚Glühbirnen‘ wurden von der AWIGO fachgerecht entsorgt. „LED-Lampen sind aufgrund ihrer extrem hohen Lebensdauer und der außerordentlich guten Effizienz eine attraktive Beleuchtungsalternative zu ‚Glühbirnen‘ und Energiesparlampen. Außerdem sind sie langfristig gesehen günstiger und umweltschonender“, weiß Sprenger. „Die wichtige Botschaft dahinter ist, dass man auch mit kleinen Maßnahmen im Haushalt viel Energie einsparen kann. Das schont nicht nur das Klima, sondern auch den Geldbeutel“, ergänzt Gertrud Heitgerken von der Klimainitiative des Landkreises Osnabrück. „Mit dieser Aktion wollen wir bei vielen Bürgern einen Anstoß geben, sich einmal Gedanken darüber zu machen, an welchen Stellen im eigenen Haushalt unnötig viel Energie verbraucht wird. Hoffentlich werden sie bei nächster Gelegenheit auch die restlichen Glühbirnen zu Hause gegen LEDs auswechseln“.

Der LED-Tausch ist ein gutes Beispiel dafür, wie einfach es an einigen Stellen ist, eine Modernisierung durchzuführen und damit über 80 Prozent Energie einzusparen. Große Energieverbraucher sind häufig ungeregelte Heizungspumpen, ältere Kühlgeräte oder Waschmaschinen und Trockner sowie alte Heizungen oder nicht gedämmte Gebäudehüllen.