Genießen und gemeinsam lachen

Freundinnendiner am Mittwoch (19. September) im Gasthaus Lingemann

Mitteilung von

Freundinnen spielen im Leben einer Frau eine besondere Rolle. Vielfalt, Wandel und Bedeutung solcher Freundschaften spiegelt die Ausstellung „Freundinnen: Wie Zucker auf Schwarzbrot“ wider. Sie wird von Montag (3. September) an im Wallenhorster Rathaus gezeigt werden. Ergänzend finden ein Frauenfrühstück am Montag (10. September) und ein Freundinnendiner am Mittwoch (19. September) im Hotel Lingemann statt.
Schatzi, wir müssen reden“: So oder ähnlich heißt es in Worten, die wohl jeder aus eigener Erfahrung kennt, zu Beginn des gleichnamigen Kabaretts. Die Gruppe „Das Klimakterium schlägt zurück“ mit Pastor Hartmut Heyl, Conny Strieder, Gaby Seling, Ulrike Pepmöller und Heike Dependahl präsentiert es im Rahmen des Freundinnendiners am Mittwoch (19. September) im Hotel Lingemann.

Im Mittelpunkt stehen die seelischen und körperlichen Verwerfungen der weiblichen Midlife-Crisis. Diese nutzt das Quintett als Grundstock für einen erfrischend unkonventionellen Streifzug durch das weibliche Mittelalter.

Dabei läuft das Programm ganz individuell ab, denn die Akteure lassen sich vom Publikum inspirieren und gehen auf dessen Bemerkungen spontan ein. Zwischen Tapetenwechsel, Selbstverwirklichung und Wellness-Wochenenden ist noch Raum für diverse Gesangseinlagen, in denen das Damen-Quartett – von Heyl professionell am Klavier begleitet – bekannten Schlagern neuen Glanz verpasst.

Begleitend serviert das Team des Hotels Lingemann ein mehrgängiges Dinner. Dieses dürfte insbesondere den weiblichen Geschmack voll treffen.

Das Freundinnendinner beginnt um 19 Uhr. Im Eintritt von 30 Euro sind Essen und Kabarett enthalten. Anmeldungen sind unter Tel. (05407) 888-820 oder per E-Mail bei Kornelia Böert möglich.