Gemeinsam gegen Stalking

Selbsthilfegruppe für Frauen trifft sich wieder am Dienstag (27. Juli)

Mitteilung von

Auflauern, ständiges Beobachten, Verfolgung, Belästigung durch Telefonanrufe, SMS oder Mails, unerwünschte Geschenke oder Briefe: Diese und andere Ausdrucksformen von Stalking beeinträchtigen das Leben der Opfer massiv. Nicht umsonst ist Stalking in Deutschland mittlerweile ein Straftatbestand.

Seit einiger Zeit bietet der Frauennotruf Osnabrück eine Selbsthilfegruppe für Frauen an, die Opfer dieser gezielten Verfolgung und Belästigung sind. Darin können sich die Betroffenen über das Thema informieren, sich austauschen und einander unterstützen sowie Strategien im Umgang mit Stalking entwickeln. Diplom-Sozialpädagogin Sybille Singer-Wilking leitet die Gruppe.

Die Gruppe trifft sich 14-tägig dienstags in der Frauenberatungsstelle in der Spindelstraße 41 in Osnabrück. Dort findet auch am Dienstag (27. Juli) um 17 Uhr das nächste Treffen statt.

Eine Anmeldung beim Frauennotruf unter Tel. (0541) 8601626 oder per Fax unter (0541) 82056 ist erforderlich. Hier gibt es auch alle weiteren Infos.