Gemeinsam für ein lebenswertes Dorf

Bürgerversammlung zur Dorferneuerung am Montag (25. Oktober) um 19 Uhr im Rathaus

Mitteilung von

Wenn es um Verbesserungen im eigenen Dorf geht, fragt man am besten die, die dort leben. Deshalb will die Gemeinde Wallenhorst die Dorferneuerung in Rulle und im Alten Dorf gemeinsam mit den dortigen Bürgerinnen und Bürgern gestalten. Der Anfang dazu soll bei einer Bürgerversammlung am Montag (25. Oktober) um 19 Uhr im Rathaus gemacht werden.

Kürzlich waren Bereiche des Alten Dorfes sowie des Ortsteils Rulle in das Dorferneuerungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen worden. Das Landesprogramm soll dörfliche Besonderheiten bewahren und zugleich zur erfolgreichen Entwicklung der Dörfer beitragen. Zu diesem Zweck können Sanierungen an landwirtschaftlichen, ehemals landwirtschaftlichen oder ortsbildprägenden Gebäuden ebenso gefördert werden wie Maßnahmen zugunsten der Infrastruktur.

Konkret übernimmt die Behörde für Geoinformation, Landentwicklung und Liegenschaften (GLL) bis zu 25 Prozent der förderfähigen Kosten, maximal 25.000 Euro für private Vorhaben. Auch Maßnahmen der öffentlichen Hand können unterstützt werden.

Mit der Umsetzung der Dorferneuerung hat der Rat der Gemeinde das erfahrene Planungsbüro Seling und Bührmann beauftragt. Dessen Mitarbeiter werden, ebenso wie Vertreter der GLL und der Gemeindeverwaltung, bei der Bürgerversammlung informieren und Fragen beantworten.

Außerdem werden alle Beteiligten an diesem Abend einen Arbeitskreis bilden. Er soll in den kommenden anderthalb bis zwei Jahren Pläne und Projekte zu dorftypischen Themenbereichen entwickeln, von denen alle profitieren. Diese werden dann nach den nötigen Ratsbeschlüssen umgesetzt.

Weitere Infos zur Dorferneuerung gibt es unter Tel. (05407) 888-620 bei Reinhard Langemeyer von der Gemeinde Wallenhorst.