Ganze Sicherheit für unser Viertel

Polizei berät über Einbruchschutz und Sicherheit

Mitteilung von

Nachbarn sind mehr als die Leute von nebenan. Nachbarn kennen sich, sprechen miteinander und kümmern sich umeinander. Denn jeder kann mal in eine Situation geraten, in der er auf die Unterstützung anderer angewiesen ist. Nachbarn können sich auch beim Schutz vor Kriminalität gegenseitig helfen. Ganz einfach schon durch eine höhere Aufmerksamkeit für alles, was in ihrem Haus oder Wohnviertel passiert.

Dabei geht es nicht um Schnüffeln oder Spionieren, sondern um die Mitverantwortung für das Wohl der Nachbarn. Die Polizei kann nicht überall sein, aber ein Nachbar ist meistens in der Nähe. Eine intakte Gemeinschaft entsteht nicht von alleine. Einer muss den Anfang machen: Warum nicht Sie?

Weitere Informationen zu diesem Thema gibt die Polizei in ihrem Faltblatt „Ganze Sicherheit für unser Viertel – Nachbarschaftshilfe“.

Darin wird in knapper Form beschrieben, was Verdachtsmomente für einen Wohnungseinbruch sein können, wie sich Nachbarschaftshilfe organisieren lässt, welche vorbeugenden Maßnahmen gegen Wohnungseinbruch ergriffen werden können und in welcher Weise bei Erkennen von (möglichen) Straftaten reagiert werden sollte. Darüber hinaus ist eine Postkarte enthalten, mit der kostenlos ein Aufkleber mit dem Schriftzug „K-EINBRUCH. Meine Nachbarn schauen hin“ bestellt werden kann.

Das Faltblatt liegt im Rathaus der Gemeinde Wallenhorst aus und kann kostenlos bei der Polizeiinspektion Osnabrück, Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle, Kollegienwall 6-8, 49074 Osnabrück, abgeholt werden. Weitere Informationen zum Thema Einbruchschutz stehen auch auf der Internetseite www.k-einbruch.de zur Verfügung.

Die Polizei bietet auch individuelle, kostenfreie Beratungen vor Ort an. Interessierte können sich unter Telefon 0170 8862351 direkt an Ralf Bergander von der Polizei Bramsche wenden.