Gästeführerinnen machen Geschichte lebendig

Informationsbroschüre „Geschichte entdecken“ im Rathaus vorgestellt

Mitteilung von

Was es in der Gemeinde Wallenhorst alles Spannendes zu entdecken gibt, weiß niemand besser als Maria Barz und Antje Naujock. Die ausgebildeten Gästeführerinnen kennen sich mit allem aus, was im Wallenhorster Gemeindegebiet historisch interessant, einzigartig oder einfach nur zum Schmunzeln ist. In einer Informationsbroschüre mit dem Titel „Geschichte entdecken“, die am Freitag (31. Mai) im Rathaus vorgestellt wurde, geben die beiden Anregungen für Rundgänge und individuelle Führungen durch die einzelnen Ortsteile.

Ob Gäste, die die Geschichte und Natur in Wallenhorst gerade erst kennenlernen, oder Einheimische, die die scheinbar vertraute Heimat mal ganz neu entdecken möchten: Bei Maria Barz und Antje Naujock sind sie alle richtig. Dabei konzentriert sich Maria Barz auf die Ortsteile Hollage und Wallenhorst. Besonders interessant findet sie unter anderem den Hollager Steinbruch mit seiner spannenden erdgeschichtlichen Vergangenheit. „Mit dem alten Bockholt treffen wir auf Geschichte, die bis auf das Jahr 1340 zurückgeht“, berichtet Barz.

Mit Antje Naujock können Interessierte in den Ortsteilen Lechtingen und Rulle unterwegs sein. Als ihr „Steckenpferd“ bezeichnet sie die Wallfahrtskirche St. Johannes Rulle. „Allein hier könnte man sich schon Stunden aufhalten“, schwärmt Antje Naujock.

Gemeinsam mit der Gemeinde Wallenhorst haben Barz und Naujock das kompakte Faltblatt „Geschichte entdecken“ erarbeitet. Bürgermeister Ulrich Belde und Wirtschaftsförderer Frank Jansing, bei der Gemeinde Wallenhorst auch Ansprechpartner für Tourismus und Naherholung, lobten bei der Präsentation des Flyers die Arbeit der beiden Fremdenführerinnen, die in dieser Funktion bereits seit 2010 ihre Besuchergruppen auf unterhaltsame Weise für die Heimatgeschichte Wallenhorsts begeistern. „Wir können auch Einheimische immer wieder mit neuen Informationen überraschen und führen sie gerne – einmal fernab vom Alltag – durch ihre Gemeinde“, erklärten Barz und Naujock. Die Individualität ihrer Führungen sei ein großer Pluspunkt, so Belde, denn „zum Beispiel Kinder nehmen die Geschichte anders wahr als Erwachsene.“ Der Infoflyer sei ein gutes Mittel, um dieses Angebot einem breiteren Publikum zugänglich zu machen, erklärte Jansing.

Der Flyer liegt im Rathaus an der Infotheke aus, kann unter Tel. (05407) 888-0 oder per E-Mail angefordert werden und steht auf der Homepage der Gemeinde auf www.wallenhorst.de als Download zur Verfügung. Wanderer, Touristen, Vereine, Schulen sowie andere Gruppen und Personen können sich unter Tel. (05407) 898414 (Maria Barz) und Tel. (05407) 8575655 (Antje Naujock) auch direkt mit den Gästeführerinnen in Verbindung setzen.