Freies WLAN am Wallenhorster Rathaus

Erweiterung des Netzes bereits in Planung

Mitteilung von

Seit Montag (6. März) steht den Besuchern des Wallenhorster Zentrums sowie den Gästen des Rathauses ein offenes WLAN zur Verfügung. Dafür ließ die Gemeindeverwaltung eigens einen separaten Internetanschluss verlegen und in Zusammenarbeit mit dem Provider „Hotsplots“ vier sogenannte Access-Points installieren.

Drei dieser Zugangspunkte befinden sich am Rathaus, an einer Straßenlaterne nahe des Restaurants „Alte Küsterei“ und am Gebäude der Volksbank Bramgau-Wittlage. Ein weiterer Access-Point wurde im Erdgeschoss des Rathauses installiert, sodass den Bürgerinnen und Bürgern auch im Foyer sowie in den Wartebereichen des Bürgerbüros, der Kfz-Zulassungsstelle und des Sozialamtes ein offenes WLAN zur Verfügung steht.

Im Außenbereich deckt das von „Hotsplots“ betriebene Netz den Rathausvorplatz, den Begegnungsplatz an der Rathausallee und in Teilen auch den Kirchplatz ab. „Da die Volksbank uns dankenswerter Weise eine Installation an ihrem Gebäude erlaubt hat, ist das Netz in der gesamten Rathausallee bis hinunter zur Niedersachsenstraße erreichbar“, erläutert Bürgermeister Otto Steinkamp. Eine Erweiterung auf die Große Straße sei bereits in Planung. Auch eine Installation offener WLANs in den anderen Ortsteilen sei vorgesehen.

Das WLAN werde über einen DSL-Anschluss gespeist, an dem eine Breitband-Geschwindigkeit von etwa 80 Mbit/s zur Verfügung stehe, erläutert Martin Heidkamp vom Fachbereich Planen Bauen Umwelt die Details. Das offene WLAN namens „Gemeinde Wallenhorst“ könne nach Bestätigung der Nutzungsbedingungen von „Hotsplots“ – in denen sich die Nutzer verpflichten, geltendes Recht zu beachten – ohne Begrenzung von Zeit oder Datenvolumen genutzt werden. „Falls wir in den Zugriffsstatistiken feststellen, dass das WLAN von einigen Wenigen dauerhaft und intensiv genutzt wird, behalten wir uns jedoch eine Beschränkung vor.“