Farbwelt trifft Keramik

Renate Bodi und Hildegard Brömlage stellen im Rathaus aus

Mitteilung von

Zu einer gemeinsamen Ausstellung der Künstlerinnen Renate Bodi und Hildegard Brömlage lädt die Gemeinde Wallenhorst von Freitag (20. Februar) bis Freitag (24. April) in das Foyer ihres Rathauses ein. Unter dem Titel „Farbwelt trifft Keramik“ präsentieren die beiden Wallenhorsterinnen großformatige Bilder in unterschiedlichen Maltechniken sowie Tonkunstwerke. Die Vernissage findet am Freitag (20. Februar) um 19 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

„Malen ist meine persönliche Energietankstelle“, sagt Renate Bodi. Dieses „sich Zeit nehmen“ sei ihr wichtig, denn nur dadurch sei es ihr möglich, „alles um mich herum zu vergessen“. Der Schwerpunkt ihrer Werke liege bei den Naturdarstellungen, besonders den Blumen, so die Künstlerin. Denn sie spiegelten die ganze Farbpalette wieder. In ihren Arbeiten zeigt sie ein breites Spektrum verschiedener künstlerischer Techniken der Acryl- und Aquarellmalerei, Farben in vielen Schichten, Pigmente, rostige Eisenplatten, Schlagmetall und Naturmaterial.

Die Keramikerin Hildegard Brömlage präsentiert unter anderem von Friedensreich Hundertwasser inspirierte Ton-Kunstwerke in neuen Farben, daneben filigran durchbrochene Windlichtkugeln. Sie bedient sich bei der Fertigung ihrer Objekte der Technik des Gießens, einem Verfahren, das mit der Porzellanherstellung vergleichbar ist. „So entstehen sehr feine Arbeiten, während Objekte, die mit einer Drehscheibe gefertigt wurden, recht grob sind“, erläutert sie ihre Arbeitsweise.

Die Idee, die Werke beider Künstlerinnen in einer gemeinsamen Ausstellung zu präsentieren, hatte Margret Terglane, die in der Gemeindeverwaltung für den Bereich Kultur verantwortlich zeichnet. Sie habe Bodi und Brömlage vor zwei Jahren beim „GartenTraumSonntag“ in der Hofstelle Duling kennengelernt und sie daraufhin eingeladen, gemeinsam im Rathaus auszustellen. „Es ist schon gute Tradition, Künstlern der Region das Rathausfoyer als Ausstellungsforum zur Verfügung zu stellen“, erläutert Terglane ihre Intention.

Die Ausstellung ist bis Freitag (24. April) während der Öffnungszeiten der Gemeinde Wallenhorst zu sehen: montags, mittwochs und freitags von 8 bis 16 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr.