Farbenfroher Hochadel

Ausstellung mit Bildern von Jim ter Kuile ab Freitag (10. Januar) im Rathaus zu sehen

Mitteilung von

Dass Porträts von Königen, Grafen und weiteren Adeligen nicht zwangsläufig in bekannt klassischer Art präsentiert werden, können Kunstinteressierte demnächst in einer Ausstellung mit Bildern von Jim ter Kuile erleben. Am Freitag (10. Januar) wird im Rathaus die Ausstellung "Farbenfroher Hochadel" eröffnet, in der der niederländische Künstler seine Werke präsentiert.

Jim ter Kuiles Interesse für Porträts von alten Meistern in prächtigen Schlössern oder Landhäusern, haben ihn inspiriert, eine neuartige Ausdrucksweise mittels der Malerei zu finden. Er interpretiert mit seinen Porträtbildern die klassische Malerei des 18. und 19. Jahrhunderts neu. Die meisten seiner gemalten Porträts hat er im Original vor Ort gesehen. Ter Kuiles Bilder strahlen durch flächigen Farbauftrag, frische Farbkombinationen und den Einsatz von Reliefuntergründen zur Betonung von Tiefe eine starke Lebendigkeit aus. Durch den Einsatz dieser Techniken kreiert er einen ganz eigenen Stil, während er den zeitgenössischen Charakter der Bilder beibehält.

Jim ter Kuile hat seine großformatigen Gemälde (100 x 150 cm) bereits auf renommierten Messen und Ausstellungen präsentiert, unter anderem auf der HanseArt Kunstmesse Lübeck, Pulitzer Art Gallery, Nationale Kunstdagen Rotterdam, Art Fair International Groningen, Nationale Kunst-Messe Amsterdam sowie zuletzt auf der Kunstmesse Berliner Liste 2013. Wallenhorster Kunstfreunde können sich also auf einen besonderen Künstler freuen.

Die Ausstellung „Farbenfroher Hochadel" wird am Freitag (10.Januar) um 19 Uhr im Foyer des Rathauses eröffnet. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Ulrich Belde wird Guido Kayser, Inhaber von „akustikkunst.de“ aus Osnabrück, in die Ausstellung einführen. Musikalisch werden die "Rhythmics Icker/MAXIS" unter Leitung von Brigitte Robers-Schmoll und Prof. Michael Schmoll am Klavier die Vernissage begleiten.

Anschließend ist die Ausstellung bis Freitag (28. Februar) zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen: montags, mittwochs und freitags von 8 bis 16 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr. Der Eintritt zur Vernissage und zur Ausstellung ist frei.