Europafahne zeigt an, woher der Wind weht

Eiffelturm und Kreisverkehrsplatz Hollager Straße/Fürstenauer Weg erstrahlen im neuen Glanz

Mitteilung von

Eine große Europa-Wetterfahne zeigt auf dem neu renovierten Eiffelturm inmitten des Kreisverkehrsplatzes Hollager Straße / Fürstenauer Weg an, woher der Wind im Wallenhorster Ortsteil Hollage weht. Um diese Anschaffung kümmerten sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des CDU-Ortsverbandes Hollage.

Mit Arbeitseinsätzen und Geldspenden unterstützten zahlreiche Wallenhorster Firmen die Aktion: Die Firma Siebdruck Ludewigt übernahm einen Teil der Kosten, während sich die Firma Baustoffe Tegeler um den Transport des Turms kümmerte. Die Firma Proft Pulverbeschichtung hatte das Bauwerk repariert und neu pulverbeschichtet, so dass es nunmehr im neuen Glanz erstrahlt. Durch die Beleuchtung des Eiffelturmes ist dieser auch bei Dunkelheit gut sichtbar. Hierfür sorgte die Gemeinde Wallenhorst, ebenso wie für die Bepflanzung des Kreisverkehrsplatzes, die jeweils mit Blumen der entsprechenden Jahreszeit erfolgen soll. Etwa 1.200 Pflanzen werden dafür benötigt. Gespendet werden diese von der Firma Blumen Haucap aus Hollage. Die Pflege wird weiterhin der Baubetriebshof der Gemeinde Wallenhorst übernehmen.

Das französische Wahrzeichen wurde ursprünglich im Jahre 2005 vom Hollager Schausteller und Karussellbauer Walter Heitmann im Maßstab 1:35 nachgebaut, als Dauerleihgabe aufgestellt und bekam eine kleine Europafahne als Symbol für die europäische Partnerschaft und Freundschaft. Diese wurde jedoch im Jahr 2012 gestohlen. Der Kreisverkehrsplatz sollte als „Europakreisel“ für die europäische Verbundenheit stehen.

Bürgermeister Ulrich Belde und der Vorsitzende des CDU- Ortsverbandes Hollage, Stefan Gutendorf, bedankten sich am Mittwoch (22. Mai) bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie den beteiligten Firmen für die Arbeiten und den Einsatz zur Verschönerung des Kreisverkehrsplatzes.