Erfahrenes Team als Schlüssel zum Erfolg

Bürgermeister und Wirtschaftsförderer besuchten Langendorf Dämmtechnik GmbH

Mitteilung von

Auf mehr als 30 Jahre Firmengeschichte kann das Unternehmen Langendorf Dämmtechnik inzwischen zurückblicken und hat sich über Jahrzehnte am Standort in Wallenhorst weiterentwickelt. Grund genug für Wallenhorsts Bürgermeister Ulrich Belde und Wirtschaftsförderer Frank Jansing, dem Familienbetrieb an der Hansastraße einen Besuch abzustatten. Begrüßt wurden die Gäste am Freitag (6. August) von Olaf Langendorf, der die Firma zusammen mit seiner Frau Elisabeth in zweiter Generation leitet, und dem Assistenten der Geschäftsführung Mario Steffen.

Bei einem Rundgang durch den Betrieb erhielten die Gemeindevertreter einen interessanten Überblick über die Leistungspalette des Unternehmens. Produziert werden hier in einem modernen Maschinenpark Isolierungen aus Polyestervlies und Schaumstoff beispielsweise für Heißwasserspeicher und Wärmetauscher. Dabei sind in erster Linie individuelle Lösungen gefragt. Eine weitere Dienstleistung stellt das Zuschneiden verschiedener Materialien wie Leder, Kork, Folie oder Vlies mit computergesteuerten CNC-Anlagen dar.

Olaf und Elisabeth Langendorf beschäftigen zurzeit 25 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, darunter sind zwei Auszubildende im kaufmännischen Bereich. „Neue Fachkräfte anzustellen wird seit einiger Zeit problematischer. Auch wir müssen daher bei der Personalsuche in einem größeren Radius suchen und beabsichtigen, unser Ausbildungsplatzangebot im technischen Bereich zu erweitern," erklärte Olaf Langendorf den Gemeindevertretern. Ein Großteil des Langendorf-Teams arbeite schon seit vielen Jahre zusammen und verfüge deshalb über eine ausgesprochen hohe fachliche Kompetenz, die ihre Kunden aus Deutschland, Frankreich und den Niederlanden zu schätzen wüssten. Die Erfahrung und Qualifikation seines Teams sei der Schlüssel zum Erfolg seines Unternehmens, so Langendorf.

Senior-Chef Bernd Langendorf, der die Firma 1978 gründete, steht auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Angefangen hatte alles damals mit dem Vertrieb von Dämmmaterialien und Isolierungen aus einem kleinen Verkaufsbüro heraus. Neue Tätigkeitsfelder kamen hinzu, und die erfolgreiche Geschäftsentwicklung führte schließlich zum Wechsel ins Wallenhorster Gewerbegebiet sowie zum Bau eines Firmenstandortes mit eigenen Fertigungsanlagen.

Die Erschließung neuer Geschäftsfelder ist nur begrenzt möglich. Grund dafür sei die Spezialisierung des Unternehmens, mit der neue Produktbereiche nicht ohne Weiteres kombiniert werden könnten, erläuterte Langendorf. Dennoch sei man mit der geschäftlichen Entwicklung sehr zufrieden und beurteile sie auch für die Zukunft positiv. Momentan sei die Einrichtung eines neuen Verkaufsbereichs für den Endkunden geplant. Hier können demnächst auch Bürgerinnen und Bürger zum Beispiel Schaumstoffe für Sitzkissen und Dämmmaterialien direkt erwerben. Der Familienbetrieb Langendorf Dämmtechnik sei ein für Wallenhorst wichtiges mittelständisches Unternehmen, das den Wirtschaftsstandort Wallenhorst seit Jahrzehnten bereichere, betonte Bürgermeister Belde.