Energiesparen und Fördermittel

Energieberatung der Verbraucherzentrale informiert in Wallenhorst

Mitteilung von

Der Sommer ist die Zeit für viele Energiesparmaßnahmen am Haus. Sei es der Austausch von Fenstern, die Dämmung von Außenwänden oder eine umfangreiche Dachsanierung; jetzt ist die Zeit, diese Maßnahmen in Angriff zu nehmen.

Mit KfW-Programmen werden energiesparende Investitionen in Wohngebäuden gefördert. Es stehen zinsgünstige Kredite zum Teil mit Tilgungszuschüssen zur Verfügung. Die Zinsen in dem laufenden Programm zur energetischen Modernisierung liegen bei 1,0 Prozent. Daneben vergibt die KfW weiterhin Zuschüsse bei Eigenfinanzierung der Maßnahmen. Die Anforderungen an den Umfang der Maßnahmen sind durch die Novellierung der Energieeinsparverordnung zwar gestiegen, dies gilt jedoch nicht für Einzelmaßnahmen.

In der Energieberatung der Verbraucherzentrale wird über alle Möglichkeiten der Wärmedämmung informiert. Eine Beratung für die richtige Beauftragung handwerklicher Leistungen erfolgt unabhängig und neutral. Auch kleinere Maßnahmen in Eigenleistung werden mit praxisnahen Ausführungstipps erklärt. Darüber hinaus wird über den Weg zur Beantragung von Fördermitteln informiert. Vorteilhaft ist es, Pläne des Hauses, Daten zur Heizungsanlage und Energie-Abrechnungen mitzubringen.

Über dieses und alle weiteren Energie(spar)themen informiert die Energieberatung der Verbraucherzentrale anbieterunabhängig und individuell. Nächster Termin für die persönliche Beratung ist Donnerstag (31. Juli) im Rathaus der Gemeinde Wallenhorst. Es wird ein Kostenbeitrag von fünf Euro erhoben. Anmeldungen nimmt die Gemeinde Wallenhorst, mit der die Verbraucherzentrale zusammenarbeitet, unter Telefon 05407 888-601 entgegen.