Einzugsermächtigungen der Gemeinde Wallenhorst werden auf das SEPA-Verfahren umgestellt

Gemeindekasse stellt Lastschriften automatisch um

Mitteilung von

Was ist SEPA?
SEPA steht für Single Euro Payment Area. Das heißt übersetzt: Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Die bisherigen nationalen Überweisungen und Lastschriften werden europaweit, spätestens zum 1. Februar 2014, durch die neuen SEPA-Überweisungen und SEPA-Lastschriften ersetzt.

Was ändert sich durch SEPA?
Durch die Umstellung werden Kontonummer und Bankleitzahl durch IBAN (International Bank Account Number) und BIC (Bank Identifier Code) abgelöst. Diese können den Kontoauszügen entnommen werden.

Was passiert mit den bereits erteilten Einzugsermächtigungen?
Bisher erteilte Einzugsermächtigungen werden bis auf wenige Ausnahmen (z.B. für Gewerbesteuer) von der Gemeindekasse in SEPA Lastschriftmandate umgedeutet. Hierzu werden alle Teilnehmer des bisherigen Lastschriftverfahrens von der Gemeinde Wallenhorst angeschrieben. In diesem Schreiben werden die notwendigen Informationen über den zukünftigen Ablauf mitgeteilt.

Was müssen Sie tun?
Sie brauchen gar nichts tun, abgesehen von der Überprüfung der automatisch von der Gemeindekasse mitgeteilten Daten. Sämtliche Maßnahmen für die Umstellung auf das SEPA Lastschriftverfahren übernimmt die Gemeinde Wallenhorst für Sie.

Für Fragen steht Ihnen die Gemeindekasse Wallenhorst gern zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner sind:
Petra Guss, Telefon (05407) 888-221, E-Mail
Franziska Panke, Telefon (05407) 888-223, E-Mail 
Emanuel Wellmann, Telefon (05407) 888-220, E-Mail