Eine Ehre für den Sport

Vorschläge für Sportlerehrung bis 1. Juni an Gemeindeverwaltung richten

Mitteilung von

Bei den Olympischen Spielen gibt es Gold-, Silber- und Bronzemedaillen, in der Gemeinde Wallenhorst gibt es die Sportlerehrung. In diesem Jahr soll sie am Dienstag (2. Oktober) stattfinden. Bis dahin gilt es, würdige Preisträgerinnen und Preisträger zu finden.
Dafür bittet die Gemeinde Wallenhorst um Vorschläge. Feste Kriterien für die zu ehrenden Leistungen geben die entsprechenden Richtlinien dabei nicht vor. Alle Aktiven, die besondere Leistungen in ihren Disziplinen erbracht haben, können ebenso vorgeschlagen werden wie Trainer, Betreuer oder ehrenamtliche Helfer.

Auch vom Alter ist die Ehrung unabhängig. Kinder und Jugendliche sind als Preisträger ebenso denkbar wie Erwachsene oder Senioren. Gleiches gilt für Menschen mit Behinderung.

Geehrt werden sollen Sportler, Sportlerin und Mannschaft. Über die Platzierungen entscheidet ein unabhängiger Ausschuss aus Vertretern der Sportvereine, der Schulen, der Ratsfraktionen und der Verwaltung. Die Jurymitglieder vergeben jeder für sich Punkte an die einzelnen Vorschläge. So bleibt die Ehrung bis zum Schluss spannend, da auch die Jury erst am Veranstaltungsabend erfahren wird, wer in den einzelnen Kategorien die meisten Punkte auf sich vereint hat.

Die Vorschläge sollten ausführlich begründet werden. Eingereicht werden können sie bis zum 1. Juni bei Andreas Albers von der Gemeindeverwaltung entweder schriftlich, telefonisch unter (05407) 888-152 oder per E-Mailandreas.albers@remove-this.wallenhorst.de. Dort gibt es auch alle weiteren Infos.