Ein Netz das trägt

Neu gestalteter Adolph-Kolping-Platz festlich eingeweiht

Mitteilung von

Am Freitag (24. Mai 2013) traf sich die Kolpingsfamilie Wallenhorst um im Rahmen einer kleinen Feierstunde den neu gestalteten Adolph-Kolping-Platz einzuweihen.

Die Segnung des Platzes erfolgte durch Domkapitular Monsignore Reinhard Molitor im Beisein von Pfarrer Dietmar Schöneich, Diakon Hanns Jürgen Schmitz (Präses der Kolpingsfamilie Wallenhorst), Andreas Albers (Vorsitzender der Kolpingsfamilie Wallenhorst), Bürgermeister Ulrich Belde und ca. 60 Mitgliedern der Kolpingsfamilie Wallenhorst. Musikalisch wurde die Feierstunde von Christa Nöring begleitet.

Der Präses der Kolpingsfamilie Wallenhorst, Diakon Hanns Jürgen Schmitz: "Der Adolph-Kolping-Platz will einladen innezuhalten; Platz zu finden mitten in unserer Gemeinde; zur Ruhe zu kommen, um dann wieder - vielleicht mit neuen Eindrücken und Gedanken - weiterzugehen."

Der Adolph-Kolping-Platz wurde in den Jahren 2002 und 2003 anlässlich des 75jährigen Bestehens der Kolpingsfamilie Wallenhorst erstellt und in den vergangenen Wochen im Rahmen der Neugestaltung der Großen Straße ebenfalls umgestaltet. Zentraler Punkt des Platzes ist nach wie vor die Netz-Skulptur. Diese ist versehen mit dem Kolping-Logo und dem der Kolpingjugend. Die an den Säulen angebrachten Handwerkszeichen verdeutlichen die Verbindung des Handwerks zum Kolpingwerk und seinem Gründer Adolph Kolping.

Auch nach der Umgestaltung des Platzes erfolgt die Pflege der Beete durch ehrenamtliche Mitglieder der Kolpingsfamilie Wallenhorst.

Um die Beleuchtung der Skulptur zu erhalten ist die Kolpingsfamilie noch auf der Suche nach Sponsoren.