Ein kleines aber feines Abschlussfest

Ferienspaßprogramm endet an der Hollager Mühle

Mitteilung von

Nach 67 Veranstaltungen mit über 800 teilnehmenden Kindern endete am Dienstag (1. September) das Wallenhorster Ferienspaßprogramm mit einem Spielenachmittag an der Hollager Mühle.

„Leider spielt das Wetter heute nicht mit“, sagte Renate Witte vom Familienservicebüro. Doch die Kinder, die sich trotz Regens den Ferienspaßabschluss nicht entgehen lassen wollten, erlebten einen aktiven und kreativen Nachmittag im Kolping-Pavillon auf dem Gelände der Jugendfreizeitstätte. Sie erstellen Buttons, fertigten Bügelperlen-Bilder, bastelten Loombänder und ließen sich vom Team des Jugendzentrums JAB2 schminken. Ihre sportliche Ausdauer durften sie auf den Fahrrädern der Ausstellung „Erneuerbare Energien“ beweisen, mit denen sie durch eigene Muskelkraft Strom erzeugen und so einen MP3-Player betreiben konnten.

Einen Höhepunkt des Abschlussfestes boten die Luftballonkünstler Cordula und Rüdiger Paulsen. Sie formten für die Kinder nach deren Wünschen Hunde, Hasen, Schmetterlinge, Dinosaurier, Hubschrauber und viele weitere Figuren. Ihr Repertoire sei dabei nahezu grenzenlos, erläuterte Rüdiger Paulsen. „Wenn wir etwas noch nicht gemacht haben, reicht uns meist ein Foto als Vorlage.“ Allerdings beschränkten sie sich bei Veranstaltungen mit vielen Gästen auf kleine Figuren, sodass jedes Kind seinen Wunschballon bekommen könnte. Das Material dafür bestellt Paulsen in Amerika. Es gäbe nur eine einzige Firma weltweit, die die Ballons in professioneller Qualität anbiete, so der gelernte Puppenspieler, der über einen Job in einem Geschäft für Künstlerbedarf zur Ballonmodellage gekommen ist.

Zu Gast beim Ferienspaßabschluss war auch Wallenhorsts stellvertretender Bürgermeister Alfons Schwegmann. Er überraschte die Kinder mit einem Korb voller Süßigkeiten, der ihm nach kurzem Zögern seitens der kleinen Gäste regelrecht aus den Händen gerissen wurde.