Ein herzliches Wiedersehen

Schüler aus Priverno an der Erich-Kästner-Schule

Mitteilung von

Die Partnerschaftsbegegnung zwischen der Hollager Erich-Kästner-Schule und dem Istituto Comprensivo Don Andrea Santoro in Priverno hatte Anfang Mai einen nachhaltigen Eindruck bei den Schülerinnen und Schülern hinterlassen. Sie konnten es kaum abwarten, ihre neu gewonnenen Freunde wiederzutreffen. Dementsprechend herzlich fiel nun der Empfang der 21 italienischen Kinder aus, die von Montag (16. Juni) bis Sonntag (22. Juni) mit fünf Lehrkräften und fünf Eltern als Begleitung eine Woche ihrer Sommerferien in Wallenhorst verbrachten.

Bürgermeister Ulrich Belde begrüßte die Gäste aus Priverno am Dienstag (17. Juni) gemeinsam mit Vertretern der Ratsfraktionen im Rahmen eines offiziellen Empfangs im Rathaus. Er freute sich, dass sich alle bereits nach so kurzer Zeit wiedersehen und erinnerte an die Begegnung Anfang Mai in Italien. „Wir wollen euch etwas von uns, unserer Kultur und unserem Leben hier in Wallenhorst zeigen“, kündigte er an. Ferner sollten die Gäste die Umgebung kennenlernen. Wichtig sei dabei aber, so Belde, dass sich alle untereinander gut verständen.

Chiara Brusca, stellvertretende Rektorin des Istituto Comprensivo Don Andrea Santoro übermittelte die Grüße ihrer Schule und der Stadt Priverno. Sie dankte den Wallenhorster Gastgebern für den herzlichen Empfang und erklärte, dass sie sehr glücklich seien, diese deutschen Freunde zu haben. Als Gastgeschenk überreichte sie Bürgermeister Belde ein Aquarell des Castello di San Martino, in dem die deutschen Schülerinnen und Schüler bei ihrer Priverno-Reise übernachtet hatten.

Während ihres Aufenthalts in Wallenhorst hatten die italienischen Kinder viel Zeit und Gelegenheit, ihre deutsche Partnergemeinde kennenzulernen und die Freundschaften zu den Hollager Schülerinnen und Schülern zu vertiefen. Die Erich-Kästner-Schule hatte gemeinsam mit den Eltern und der Gemeindeverwaltung ein attraktives Rahmenprogramm zusammengestellt. Von den Bundesjugendspielen über Ausflüge nach Osnabrück, Bad Iburg und an die Nordsee bis zu gemeinsamen Grill- und Spielabenden sowie Public-Viewing-Angeboten für die italienischen und deutschen WM-Spiele war alles dabei. Und natürlich hatten die Gäste aus Priverno die Möglichkeit, die Erich-Kästner-Schule ausgiebig zu erkunden, mit der sie an Fronleichnam auch an der Prozession der katholischen Kirchengemeinde St. Josef Hollage teilnahmen.