Digitalisierung und Arbeit: Herausforderungen und Perspektiven

Vortrag der Reihe „Wirtschaft 4.0 im Nordkreis“ am 23. Januar in Bramsche

Mitteilung von

Was bringt die Digitalisierung Ihnen und Ihrem Unternehmen? Diese Frage beantworten die Wirtschaftsförderer der Kommunen des nördlichen Osnabrücker Landes den Unternehmern vor Ort im Rahmen einer Vortragsreihe, die bereits im Herbst 2017 begonnen hat. Zu sechs Abendenden haben die Kommunen Wallenhorst und Bramsche sowie die Samtgemeinden Neuenkirchen, Bersenbrück, Artland und Fürstenau Unternehmerinnen und Unternehmer der Region eingeladen.

„Wir werden spannende Ausführungen geboten bekommen sowohl zur Frage, worum es bei der Digitalisierung der Arbeitswelt eigentlich geht, als auch dazu, was sie für die Arbeitswelt bedeutet. Die Digitalisierung wird zudem als arbeitspolitische Herausforderung betrachtet“, erläutert Sandhaus die Schwerpunkte des Vortrags.

Im Anschluss an den Fachvortrag des Referenten besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Diskussion. „Bei einem kleinen Imbiss können die Gespräche später noch vertieft werden“, betont der Wirtschaftsförderer, der gern noch Anmeldungen zur Teilnahme über die Internetseite www.wirtschaft-nol.de entgegennimmt.

Folgende Veranstaltungen der Reihe „Wirtschaft 4.0 im Nordkreis“ stehen noch aus:

23. Januar, 17:30 Uhr, Rathaus der Stadt Bramsche, Hasestraße 11, 49565 Bramsche
Digitalisierung und Arbeit: Herausforderungen und Perspektiven
Dr. Martin Kuhlmann, Universität Göttingen, Soziologisches Forschungsinstitut

14. März, 18 Uhr, Rathaus der Stadt Quakenbrück, Markt 1, 49610 Quakenbrück
Datengetriebene Geschäftsmodelle – Aus der Theorie in die Praxis
Michael Schnaider, it.emsland und Wolf Goertz, Netrocks GmbH

4. April, 18 Uhr, Gasthof Dückinghaus, Osterodener Weg 20, 49586 Merzen
Vom „Handarbeiter“ zum „digitalen Handwerker“
Jürgen Holterhus, Schuhe Sport Orthopädie

25. April, 18 Uhr, Medienforum Bersenbrück, Ravensbergstraße 15 A, 49539 Bersenbrück
Vom Produzenten zum digitalen Lösungsanbieter – Entwicklung und Integration von Smart Services für Ihr Geschäftsmodell
Simon Hagen, Universität Osnabrück, Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik