Die kleinen Kugeln rollen wieder

Gemeinde Wallenhorst plant zweite Auflage des Bouleturniers am Freitag (1. Juli)

Mitteilung von

Französisches Flair wird am Freitag (1. Juli) durch die Rathausallee wehen. Die Gemeinde Wallenhorst plant dort an diesem Nachmittag ab 15.30 Uhr zum zweiten Mal ein Bouleturnier für Jung und Alt.

Das Kugelspiel Boule oder Pétanque ist nicht nur inoffizieller Nationalsport in seinem Ursprungsland Frankreich, sondern erfreut sich als Freizeitsport auch in Deutschland wachsender Beliebtheit. Die Spieler versuchen einzeln oder in Mannschaften, die eigenen Kugeln möglichst nah an eine Zielkugel, das „Schweinchen“, heran zu rollen. Dazu dürfen sie auch Kugeln des Gegners weg schießen. Vorkenntnisse oder besondere sportliche Fähigkeiten sind für dieses Spiel nicht nötig.

Das Turnier wird wie im letzten Jahr unter professionellen Bedingungen stattfinden. Die Spielleitung übernimmt wieder der Boule-Experte Werner Proske, Mitglied des Osnabrücker Clubs „Klack 95“. Er gibt dabei wertvolle Tipps und verrät Kniffe, die vor allem den Anfängern das Spiel erleichtern. Die Regeln des Spiels sind auf einer in der Nähe installierten Tafel zu finden. Boulekugeln sind mitzubringen.

Den Anstoß soll Wallenhorsts Bürgermeister Ulrich Belde übernehmen. Anmelden können sich sowohl Einzelpersonen als auch Mannschaften, wobei eine Mannschaft aus drei Personen besteht. Jeder Teilnehmer zahlt eine Startgebühr in Höhe von drei Euro.

Für stilechte französische Atmosphäre rund um das Turnier und auch für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt. Wieder dabei ist auch das Team der Wallenhorster Jugendpflege.

Alle Interessierten sind herzlich zum Bouleturnier eingeladen und können dabei auch attraktive Preise gewinnen. Anmeldungen für das rund vierstündige Turnier sind unter Tel. (05407) 888-601 bei der Gemeindeverwaltung möglich.