Der Weg ist frei für 28 neue Bauplätze

Erster Spatenstich für das Baugebiet „An der Barlager Brücke“

Mitteilung von

Im Sommer dieses Jahres soll das Baugebiet „An der Barlager Brücke“ erschlossen sein, sodass die Grundstückseigentümer dann mit dem Bau ihrer Häuser beginnen können. Das bestätigte Bürgermeister Ulrich Belde beim obligatorischen ersten Spatenstich am Montag (3. März). Auf die 28 Grundstücke haben sich 56 Interessenten beworben, so Belde. Damit sei die Nachfrage nach Bauland in Wallenhorst auch im dritten Hollager Baugebiet unverändert groß.

Zunächst werde der Schmutzwasserkanal verlegt, danach dann die Wärmeleitungen, erläuterte Franz Diekmann, Geschäftsführer der ausführenden Hermann Dallmann GmbH & Co. KG aus Bramsche. Über die Wärmeleitungen werden sämtliche Häuser mit Nahwärme versorgt. Da diese für die Steuerung zusammen mit einem Glasfaserkabel verlegt werden, können sie gleichzeitig für einen Hochgeschwindigkeits-Internetanschluss genutzt werden, wies Fachbereichsleiterin Claudia Broxtermann auf einen zusätzlichen positiven Nebeneffekt der Nahwärmeversorgung hin.

Des Weiteren werde das neue Baugebiet an den Radweg des Fürstenauer Weges angebunden, der dann zur Hansastraße weitergeführt werde. Hierfür investiere die Gemeinde Wallenhorst circa 40.000 Euro, erläuterte der Bürgermeister.