Der Karneval in Wallenhorst lebt

Vereine geben ihre Rathausschlüssel zurück

Mitteilung von

Zur traditionellen Schlüsselrückgabe am Veilchendienstag (5. März) trafen sich die Wallenhorster Karnevalsvereine im Foyer des Rathauses. Sie feierten den Abschluss der Session und übertrugen ihre Regierungsmacht zurück auf Bürgermeister Otto Steinkamp.

Er habe bereits einige Anfragen erhalten, ob er seinen obligatorischen FC-Schal nicht mehr tragen würde, erläuterte Steinkamp in seiner Begrüßung. Es liege jedoch nicht daran, dass der „beste Verein der Welt“ entschieden habe, „ein Sabbatjahr in der Bundesliga“ einzulegen. Sein aktuell bevorzugtes blau-weißes Mode-Accessoire habe vielmehr damit zu tun, dass er Ehrengardist der Blau-Weißes Garde Rulle sei – ebenso wie Pfarrer Dietmar Schöneich, mit dem er als Don Camillo und Peppone durchs närrische Land gezogen sei.

Musikalisch begrüßte auch Kornelia Böert die Närrinnen und Narren im Rathausfoyer. Sie hatte Helene Fischers „Atemlos“ umgedichtet und sang: „Karneval mittendrin, nur die Fröhlichkeit im Sinn. Karneval hammerhart, wir sind alle gut am Start.“

Durch das Programm führte Ansgar Speer, Sitzungspräsident des Kolping-Karneval-Clubs (KKC) Hollage. Er blickte auf die Session zurück („Wir Narren haben so gut regiert, dass in Wallenhorst nichts Ungewöhnliches ist passiert.“) und stellte fest: „Der Karneval – egal in welchem Verein – lebt in Wallenhorst, so soll es sein.“

„Schweren Herzens“ und mit humorvollen Rückblicken gaben die Blau-Weiße Garde Rulle, der KKC Hollage und die kfd Hollage ihre Schlüssel zurück. Nach einigen Jahren der Abwesenheit war auch die kfd Rulle wieder mit dabei. Deren Vertreterinnen waren jedoch etwas unvorbereitet, wie sie erklärten und hätten keine Rede parat. Steinkamp beruhigte spontan: „Man muss nicht immer viel sagen im Rathaus, um ans Ziel zu kommen.“

Die weiteren Programmpunkte gestalteten die Funkenmariechen Ronja Britzwein (BWG Rulle), Maja Torbecke, Pia Luisa Strößner und Lilith Wesselkamp (KKC Hollage), der Elferrat der kfd Hollage, die KKC-Tanzgarde, das Männerballett „Hupfdolls“ sowie Thomas Torbecke, Jörg und Christian Riepe als singendes „Trio fatal“. Auch Pfarrer Dietmar Schöneich und Pater Thomas absolvierten einen „besonders starken Auftritt“.