Das Sandwich wird zubereitet

Erster Spatenstich für Krippe St. Anna im Wallenhorster Zentrum

Mitteilung von

Vor gut 15 Monaten sicherte sich das Kölner Büro LHVH mit seinem als „Sandwich“ konzipierten Entwurf den ersten Platz beim Architektenwettbewerb für das Krippenhaus im Ortskern von Wallenhorst. Inzwischen wurden das Rezept verfeinert und die Zutaten bereitgelegt, sodass die Zubereitung jetzt beginnen kann – nicht mit Messer und Gabel, sondern mit Spaten und schwerem Baugerät.

Beim obligatorischen ersten Spatenstich am Donnerstag (13. Juni) erklärte Bürgermeister Otto Steinkamp, dass die Krippe St. Anna – so der seitens der Kath. Kirchengemeinde St. Alexander als Trägerin der Einrichtung ausgewählte Name – 75 Plätze für die Betreuung von Kindern im Alter von 0 bis 2 Jahren bieten werde. Er freue sich sehr auf die Fertigstellung, da die Gemeinde Wallenhorst mit der Krippe der steigenden Nachfrage nach Betreuungsplätzen gerecht werden könne.

Pfarrer Dietmar Schöneich beschäftigt sich derweil bereits mit dem Betrieb der Krippe. „Wir werden bald die Leitungsstelle ausschreiben“, kündigte er an und ergänzte, dass die künftige Leitung direkt in die weiteren Planungen wie Personalauswahl, Inneneinrichtung oder Gestaltung mit eingebunden werde. Bewerbungen von Erzieherinnen und Erziehern seien ebenfalls bereits willkommen. Schließlich sei es auch hier nicht mehr so einfach, gute und qualifizierte Kräfte zu finden.

Fertigstellung im August 2020 geplant

In Betrieb genommen werden soll die Krippe im August 2020 mit fünf Gruppe à 15 Kinder. Anmeldungen werden voraussichtlich ab Jahresende über die Internetseite wallenhorst.de/kita möglich sein. Für weitere Informationen steht Petra Lanwert seitens der Gemeindeverwaltung unter Telefon 05407 888-531 bis dahin gern zur Verfügung.