Corona-Schutzimpfung startet für Personen ab 80 Jahre

Land Niedersachsen vergibt Termine ab 28. Januar

Mitteilung von

Am Donnerstag (28. Januar) startet in Niedersachsen die Terminvergabe für die Corona-Schutzimpfungen. Als erste Personengruppe sollen die über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürger geimpft werden. Sie erhalten dazu in den kommenden Tagen ein Informationsschreiben des Landes Niedersachsen.

Terminvergabe

Die Vergabe der Termine erfolgt über eine zentrale Hotline des Landes Niedersachsen: Telefon 0800 9988665. Sie ist montags bis samstags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr erreichbar. Alternativ können die Termine auch über die Internetseite www.impfportal-niedersachsen.de vereinbart werden.

Termin im Impfzentrum

Wer einen Termin bekommen hat, bringt zur Impfung seine Terminbestätigung, seinen Personalausweis und – soweit vorhanden – seinen Impfpass mit. Das Impfzentrum in Wallenhorst befindet sich an Borsigstraße 2 in den ehemaligen Räumen von Toys R Us / Smyth Toys neben dem Combi-Markt.

Unterstützung für Seniorinnen und Senioren

„Impfen ist wichtig“, sagt Wallenhorsts Bürgermeister Otto Steinkamp und weist darauf hin, dass man sich auch ohne den Informationsbrief einen Termin über die Hotline oder das Online-Portal holen kann. Gleichzeitig bittet er Verwandte, Nachbarn und Freunde der Seniorinnen und Senioren, diese bei der Terminvereinbarung zu unterstützen. Ebenso bei der Fahrt zum Impfzentrum. „Wer keine andere Möglichkeit hat, kann sich auch vom Hausarzt eine Transportbescheinigung ausstellen lassen und mit dem Taxi fahren.“ In diesem Fall sollte vorab die Kostenerstattung mit der Krankenkasse geklärt werden. Wenn diese die Kosten nicht übernimmt, werden sie vom Impfzentrum erstattet. Dazu werde beim Impftermin dann auch die Kontonummer (IBAN) benötigt.

Informationen

Aktuelle Informationen zur Impfung stehen auf der Internetseite www.corona-os.de/impfen zur Verfügung. Bei weiterem Informations- oder Unterstützungsbedarf können sich Wallenhorster Seniorinnen und Senioren unter Telefon 05407 888-820 auch an die Gemeindeverwaltung wenden.