„Butke-Kreisel“ wird umgebaut

Teilsperrung ab Montag (26. August) / Provisorische Zufahrt zu den Verbrauchermärkten

Mitteilung von

In den nächsten Wochen wird der Kreisel in Lechtingen an der Osnabrücker Straße in Höhe des Bauzentrums Butke umgebaut und den Richtlinien für innerörtliche Kreisverkehrsplätze angepasst. Das heißt insbesondere, dass die Kreisbahn optisch verschmalert  und die radfahrende Person nicht mehr auf einem abgesetzten Geh-/Radweg, sondern auf der Kreisbahn geführt wird. Um ein Überholen und Schneiden der Radfahrer durch Kraftfahrzeuge im Kreisverkehr zu unterbinden, wird ein Innenring nachgerüstet.  Zudem wird durch den Umbau die aktuelle Problematik, dass Kraftfahrzeuge aus drei Zufahrten fast ohne Abbremsen den Kreisverkehr mit hoher Geschwindigkeit durchfahren können, beseitigt. Außerdem werden an allen einmündenden Straßen entsprechende Fußgängerüberwege einschließlich der erforderlichen Beleuchtung angelegt.

Während der gesamten Bauzeit werden die Arme des Kreisverkehrsplatzes Anschlussstelle Lechtingen der B 68, Wessels Straße und die Zufahrt zu den Verbrauchermärkten voll gesperrt. Die Achse der Osnabrücker Straße bleibt mit Ampelschaltung für beide Fahrtrichtungen befahrbar.

Die Verbrauchermärkte erhalten eine provisorische Zufahrt südlich der Baustelle. Hierfür wurde bereits eine Schneise durch den Grünstreifen gerodet. Die Verbrauchermärkte sind somit während der gesamten Bauzeit erreichbar.

Die innerörtliche Umleitung U4 für den gesperrten Arm „Wessels Straße“ führt über die Leyer Straße und die Moorbachstraße in die Osnabrücker Straße.

Die Umleitung U3 für die gesperrte Anschlussstelle Lechtingen der B 68 führt weiter bis nach Osnabrück/Haste und zurück über die Oldenburger Landstraße in die Osnabrücker Straße.

Die Arbeiten werden am Montag (26. August) beginnen und voraussichtlich nach acht Wochen abgeschlossen sein.