Bus auf den Namen „Wallenhorst“ getauft

Fahrplanänderungen ab sofort in allen Ortsteilen

Mitteilung von

Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres am Donnerstag (9. August) trat der neue „Wallenhorst-Takt“ in Kraft, der viele Verbesserungen mit sich bringt. Das neue Angebot entstand in enger Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Wallenhorst, dem Landkreis Osnabrück und der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) und wird nun auf die Straße gebracht. Mehrere Linienführungen wurden geändert, Taktungen klarer strukturiert.

Ein Schriftzug mit dem Wallenhorster Wappen ziert den Bus, den Bürgermeister Otto Steinkamp mit einer Sektflasche auf den Namen „Wallenhorst“ taufte. Steinkamp freute sich über die Patenschaft als Krönung der langen Planungsphasen und Verhandlungen, die nun zu einem guten Abschluss geführt hätten.

„Wir bringen unsere Kunden sicher zum Ziel. Aber das reicht nicht, um Menschen für unsere Angebote zu begeistern“, erklärte Jörg Schneider, Niederlassungsleiter Weser-Ems-Bus in Osnabrück. Deshalb setze man auf Veränderungen. „Denn nur so können wir dem Mobilitätsbedürfnis unserer Kunden noch besser entsprechen.“

Neben Weser-Ems-Bus fahren im Wallenhorst-Takt auch Busse der Firma Beckermann aus Bramsche.

Die Verbesserungen im Überblick:

Linie 581 Hollage – Osnabrück: Erweiterte Erschließung des Gewerbegebiets Hollage bis zur neuen Endhaltestelle am Hullerweg.

Linie 582 Wallenhorst – Hollage – Osnabrück: Verbesserung durch einheitlichen Linienweg in beiden Fahrtrichtungen über die Hollager Straße.

Linie 584 Hollage – Wallenhorst – Osnabrück: Klar strukturierter 30-Minuten-Takt zwischen Hollage/Wallenhorst/ Lechtingen und Osnabrück.

Linie 533 Wallenhorst – Rulle – Osnabrück: Neues Fahrtenangebot anstelle der bisherigen Linie 541 mit zwei Fahrten pro Stunde zwischen Rulle und Osnabrück mit umsteigefreier Fahrt über das Nettebad und die Dodesheide nach Osnabrück – jetzt sogar bis zum Osnabrücker Hauptbahnhof. Ebenso besteht in Haste eine Umstiegsmöglichkeit auf die künftige Elektrobuslinie. Die Linie 533 verbindet den Ortsteil Rulle mit Wallenhorst im Stundentakt.

Verknüpfung der Linien an der Haltestelle Wallenhorst, Kirchplatz: Im neuen Wallenhorst-Takt kann zwischen den Linien an der Haltestelle „Wallenhorst, Kirchplatz“ umgestiegen werden. Somit sind Fahrgäste im neuen Busnetz noch flexibler unterwegs.

Linie 580 Wallenhorst – Bramsche: Fortführung des stündlichen Taktverkehrs zwischen Wallenhorst und Bramsche mit besserer Anbindung des Gewerbegebietes Wallenhorst durch die zusätzliche Haltestelle an der Borsigstraße.

Neben Taktverbesserungen optimieren die Verkehrsunternehmen der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) sukzessive ihre Angebote für die Fahrgäste. Derzeit werden in den Bussen neue Bordrechner und Monitore installiert. Dadurch stehen Fahrgästen in den Bussen erweiterte Informationen zur gerade genutzten Fahrt sowie Fahrplandaten in Echtzeit zur Verfügung. Informationen zu Fahrzeiten, Preisen und aktuellen Verkehrsmeldungen bieten die kostenlose App „VOSpilot“ und die Internetseite vos.info.