Bewährte Zusammenarbeit geht in die Verlängerung

Gemeinde und Unternehmensvereinigungen erneuern Vereinbarung zum Citymarketing

Mitteilung von

Überzeugendes Marketing gelingt am besten gemeinsam. Deshalb haben die Gemeinde Wallenhorst und Vertreter der örtlichen Unternehmensvereinigungen ihre 2010 geschlossene Vereinbarung zum Citymarketing verlängert.Unterschrieben wurde diese am Donnerstag (20. Dezember) im Butke Bauzentrum in Lechtingen.

Demnach stehen bis 2016 insgesamt 472.000 Euro für Marketingmaßnahmen zur Verfügung, die das Image von Wallenhorst als Wirtschaftsstandort stärken. Davon sind circa 348.000 Euro Betriebskosten und circa 124.000 Investitionskosten. Die Gemeinde Wallenhorst übernimmt einen Anteil von rund 70 bis 80 Prozent. Den Rest steuern die Unternehmen bei.

Ideen, wie das Geld sinnvoll investiert werden kann, gibt es genug. So stehen 2013 mehrere verkaufsoffene Sonntage an, die von speziellen Aktionen begleitet werden sollen. Geplant sind außerdem ein großes Osterfeuer, Ruller Weintage im Juni sowie bewährte Veranstaltungen in den Ortsteilen wie der Hollager Erntedank-, der Lechtinger Martins- und der Wallenhorster Weihnachtsmarkt. Höhepunkt des Jahres wird die Gewerbeschau vom 13. bis 15. September sein.

Bei der Unterzeichnung der Vereinbarung hob Bürgermeister Ulrich Belde die gute Atmosphäre zwischen den Unternehmensvereinigungen und der Gemeinde hervor. „Auf diesem Fundament und der Arbeit der vergangenen Jahre wollen wir aufbauen“, stellte er in Aussicht.

Als Vorsitzender von „Wir für Wallenhorst“ - Marketing e.V. kündigte Stefan Ludwig an, in den nächsten Jahren besonders die zentralen Bereiche von Wallenhorst noch attraktiver für Besucher zu gestalten. „Dank des politischen Beschlusses und des Engagements der Verwaltung haben wir für das Wallenhorster Citymarketing eine wichtige Planungssicherheit“, sagte Ludwig.

Eingangs hatte Brigitte Butke als Gastgeberin kurz ihr seit 75 Jahren bestehendes Familienunternehmen vorgestellt. Dank eines Umbaus in den vergangenen Monaten habe man eine neue Produktaufstellung, breitere Gänge und eine bessere Ausleuchtung ermöglicht.