Baumfällarbeiten an der Andreaskirche sowie am Schwarzen See

Uhlandstraße und Nachtigallenweg zeitweise gesperrt

Mitteilung von

Von Montag (27. Januar) bis Freitag (31. Januar) werden auf dem Kirchengrundstück der Andreasgemeinde in Hollage umfangreiche Baumfällarbeiten durchgeführt. Dazu werden ab Montagmorgen der Nachtigallenweg ab Hausnummer 11 bzw. Grundstück der Andreasgemeinde und die Uhlandstraße ab Einfahrt zum Pfarrhaus (Uhlandstraße 59) durch die Gemeinde Wallenhorst gesperrt. Dies gilt auch für Fußgänger und Radfahrer. Ebenfalls wird die unbefestigte Verlängerung der beiden Straßen in den Hollager Berg gesperrt. Des Weiteren sind die Parkplätze der Andreasgemeinde am Nachtigallenweg und an der Uhlandstraße in der Woche nicht benutzbar und werden bereits am Sonntagnachmittag (26. Januar) mit Flatterband abgesperrt.

Anlieger können grundsätzlich von und zu ihrem Grundstück fahren, allerdings kann es wegen der Fällarbeiten zu längeren Wartezeiten kommen. Die Gemeinde Wallenhorst und die Andreasgemeinde bitten um Verständnis dafür, dass Fahrzeuge gegebenenfalls eine Zeitlang an der jeweiligen Straße vor der Absperrung abgestellt werden müssen.

Weitere Fragen beantworten Pastor Hans-Georg Meyer-ten Thoren unter Telefon 05407 816917 sowie der Umweltbeauftragte der Gemeinde Wallenhorst, Udo Stangier, unter Telefon 05407 888-730.

Noch in dieser Woche (20. bis 24. Januar) werden die Hybrid-Pappeln am Nordufer des Schwarzen Sees gefällt. Die Bäume haben ihre Hiebreife erlangt. Ein weiterer Grund für die Fällung ist die schwindende Wasserqualität im Schwarzen See. Die Umwälzung des Wassers durch Winde erfolgt kaum noch, da die Pappeln die Luftströmung abhalten und die Wasseroberfläche quasi im Windschatten liegt. Da der Schwarze See im Ostteil sehr flach ist, erfolgt keine Umwälzung des Wassers, und der Sauerstoffgehalt des Sees sinkt im Herbst stark ab. Die Angler hoffen, dass nach der Fällung der Bäume die Wasserqualität wieder steigt. Spaziergänger sollten in den nächsten Tagen das Nordufer des Sees meiden.