Ballons flogen zum Gewinn

Astrid Espel belegt ersten Platz beim Luftballonwettbewerb anlässlich der Klib

Mitteilung von

Ein positives Nachspiel hatte der Luftballonwettbewerb, den die Gemeinde Wallenhorst jeweils zum Auftakt der Kirmes Anfang Juni ausrichtet, für 18 Kinder. Sie gewannen einen der Preise, die die Wirtschaftsvereinigungen Hollager Markt und Wallenhorster Hanse sowie die Gemeinde Wallenhorst jährlich ausloben. Die Preise übergaben Ingrid Vornholt von der Hanse sowie Bürgermeister Ulrich Belde am Dienstag (13. November) im Hof Duling.
Auch in diesem Jahr stiftete die Gemeinde Wallenhorst die ersten drei Preise. Über ein Fahrrad im Wert von etwa 300 Euro durfte sich die neunjährige Astrid Espel freuen. Die einjährige Solvej Tepe belegte den zweiten Platz und erhielt einen Sachpreis in Höhe von 150 Euro. Als dritten Platz bekam der zehnjährige Robin Dasenbrock einen Preis in Höhe von 75 Euro.

Die zehn von der Wallenhorster Hanse gestifteten Preise gingen an Joel Gromm, Lea Grothaus, Teresa Havermann, Carolin Kicker, Sina Kolde, Finja Kollenberg, Isabell Meyer, Tony Wandersee, Luka Wilzer und Jannes Wiemann. Die fünf Preise des Hollager Marktes nahmen Luisa Arnold, Rieke Avermann, Sophie Lange, Lotta Pieper und Marlon Thomas mit nach Hause. Alle Preise waren auf Geschlecht und Alter der Kinder zugeschnitten.

Ausgelost worden waren die Gewinne unter allen 144 Karten, die Finder der Luftballons zurückgesendet und die Kinder dann im Rathaus abgegeben hatten. Dabei spielte die vom Ballon zurückgelegte Entfernung keine Rolle.

Geflogen sind die Ballons hauptsächlich in nord- östliche Richtung. So kamen zum Beispiel Karten aus Schwaförden, Verden, Rotenburg (Wümme), Scheeßel, Tostedt, Buchholz, Seevetal, Winsen, Geesthacht und Schwarzenbek zurück. Ein Ballon schaffte es, entgegen der Windrichtung zu fliegen. Die Karte wurde aus den Niederlanden zurückgeschickt.