Austausch mit Landrätin Kebschull

Gleichstellungsbeauftragte beraten über aktuelle Themen

Mitteilung von

Mit Landrätin Anna Kebschull tauschten sich die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Osnabrück am Mittwoch (14. Dezember) über gemeinsame Projekte und aktuelle gleichstellungspolitische Themen aus. So blickten sie auf den diesjährigen Anti-Gewalt-Tag mit seinem Schwerpunkt „Kinderherzen sind zerbrechlich – keine häusliche Gewalt“ zurück und setzten mit der vor dem Osnabrücker Kreishaus aufgestellten orangen Bank gemeinsam ein klares Zeichen: Hier ist kein Platz für Gewalt!

„Diese orangen Bänke sind sowohl im Landkreis als auch in der Stadt Osnabrück an verschiedensten Orten zu finden“, erläutert Wallenhorsts Gleichstellungsbeauftragte Franziska Matt. Sie seien eine standhafte und nachhaltige Alternative zu der Beleuchtung von Gebäuden in orange und würden das ganze Jahr auf die Thematik der häuslichen Gewalt hinweisen. „Auch die Gemeinde Wallenhorst hat mit der neuen Flagge der Vernetzungsstelle, welche ebenfalls in einem orangen Design gestaltet ist, farblich und gut sichtbar visuell den Anti-Gewalt-Tag verdeutlicht.“

Neustart für die „Frühen Hilfen“

Nach den pandemiebedingten Einschränkungen neu aufgestellt würden auch die Frühen Hilfen im Landkreis Osnabrück. Im Rahmen dieses Programms für Eltern von 0- bis 3-jährigen Kindern sei beispielsweise bereits ein Erste-Hilfe-Kurs angeboten worden. „Die Frühen Hilfen sollen Eltern sowohl unterstützen als auch vernetzen“, erläutert Matt die Zielsetzung des Programms. Gemeinsam mit dem Familienservicebüro arbeite sie daran, dieses Angebot in Wallenhorst neu aufzustellen.