Aufwertung des Schulstandorts Wallenhorst

Neuer Technikraum der Realschule Wallenhorst vorgestellt

Mitteilung von

Der neue Technikraum der Realschule Wallenhorst wurde am Mittwoch (2. April) durch Schulleiter Stefan Schmidt und Fachlehrer André Lindemann vorgestellt. Mit Mitteln in Höhe von knapp 65.000 Euro hatte die Gemeinde Wallenhorst den ehemaligen Werkraum in einen Technikraum umgewandelt. Die komplette Installation von der Deckenbeleuchtung über die Elektronik bis zum Fußbodenbelag sowie das Mobiliar wurden dabei erneuert.

Die Realschule Wallenhorst biete ihren Schülerinnen und Schülern neben den Profilen „Gesundheit und Soziales“ und „Französisch“ nun auch das Profil „Technik“ an, für das sich insbesondere Jungen interessieren würden, so Schmidt. Die technischen Inhalte bereiten die Schüler für alle Berufe mit technischer Ausrichtung vor. "Aber auch Mädchen sind technisch sehr begabt“, berichtete Schmidt weiter und hofft, in den nächsten Jahren auch Schülerinnen für das neue Profil begeistern zu können.

Die Inhalte des Profils Technik bestehen aus den Feldern „Arbeiten und Produzieren“, „Energie und Technik“, „Information und Kommunikation“ sowie „Natur und Technik“. Erneuerbare Energien werden dabei ebenso thematisiert wie die Programmierung und Steuerung von Lego-Robotern per Notebook, was die Schüler des 9. Jahrgangs im Rahmen einer Präsentation eindrucksvoll vorführten. Ihre Leistungen in diesen Feldern werden ebenso bewertet und benotet wie beispielsweise im Fach Mathematik und sind somit auch für das Zeugnis relevant. Als sinnvolle, inhaltliche Ergänzung zum Profil Technik bietet die Schule parallel Informatik als Wahlpflichtkurs an.

„Dies ist ein weiterer Mosaikstein, der den Schulstandort Wallenhorst aufwertet“, erklärte Bürgermeister Ulrich Belde bei der Besichtigung des neuen Fachraumes. Er freue sich über das erweiterte Bildungsangebot für die Schülerinnen und Schüler der Realschule Wallenhorst.