Auf gute Nachbarschaft

Haus Wallenhorst der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück festlich eingeweiht

Mitteilung von

Ein lebenswertes Zuhause finden Menschen mit Behinderung nun auch am Bockholt in Wallenhorst: Am Freitag (7. Juni) wurde das neue Wohnheim der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück e.V. (HHO) im Rahmen eines Festaktes im Wallenhorster Rathaus offiziell eingeweiht.

Bürgermeister Ulrich Belde räumte in seinem Grußwort der guten Nachbarschaft eine besondere Rolle ein. Auch wenn der Weg stellenweise turbulent gewesen sei: „Sie sind in der Mitte des Ortes angekommen“, so Belde. Inzwischen wohnen 24 Personen im neuen Wohnheim gegenüber der Hofstelle Duling.

HHO-Vorstand Dr. Peter Langer betonte in seiner Rede, trotz aller Diskussionen im Vorfeld des Projektes nie das Gefühl gehabt zu haben, „dass die Gemeinde uns nicht will“.

Für den musikalischen Rahmen sorgte die Gruppe „folk venner“, was aus dem Norwegischen kommt und soviel wie „Folkfreunde“ bedeutet. Die instrumentalen Stücke, die die Gruppe auf traditionellen Folk-Instrumenten darbot, sorgten bei den rund 100 Gästen im Ratssaal des Rathauses für wippende Füße und eine gelöste Stimmung.

Am Ende der Veranstaltung ließ es sich Ilona Turek, eine Bewohnerin des HHO-Wohnheims, nicht nehmen darauf hin zu weisen, dass sie jetzt genug umgezogen sei: „Hier bleib ich jetzt!“ stellte sie für alle Gäste hörbar fest.