Annett Renneberg und Wanja Mues verzaubern Wallenhorst

Literaturfest Niedersachsen macht Station in der Hofstelle Duling

Mitteilung von

Unter dem Titel „Die Verzauberung der Welt“ gastierte das Literaturfest Niedersachsen der VGH-Stiftung am Mittwoch (21. September) in der Wallenhorster Hofstelle Duling. Begleitet vom Cellisten Stephan Braun, der dem Abend eine ganz eigene musikalische Note verlieh, verzauberten Schauspielerin Annett Renneberg und ihr Kollege Wanja Mues die 110 Zuschauerinnen und Zuschauer.

Für das Programm hatte Literaturwissenschaftler Helmut Göbel eine Textsammlung zusammengestellt, die die Sehnsucht der Schriftsteller in der Epoche der Romantik nach Gefühl und Leidenschaft nachzeichnete. Mit Texten wie „Der Sandmann“ von Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, „Das zerbrochene Ringlein“ von Joseph von Eichendorff, „Der Spinnerin Nachtlied“ von Clemens Brentano oder dem „Lyrischen Intermezzo“ von Heinrich Heine zogen Renneberg und Mues – tatkräftig unterstützt vom virtuosen Spiel des Jazzmusikers Stephan Braun – die Gäste in ihren Bann.

„Der Abend war eine perfekte Mischung aus Unterhaltung, Romantik, Poesie und Musik“, fand Evelyn Kohn, die eigens mit ihrem Mann aus Nordfriesland angereist war. Elisabeth Hausmann gefiel die „knisternde Atmosphäre in der Hofstelle Duling“. Diese sei „so passend zu den romantischen Gedichten und Erzählungen und dem Spätsommerabend.“

Das Literaturfest Niedersachsen hat in der Hofstelle Duling seinen Raum gefunden.