Anerkennung für elf Herzstücke

Steffi Jones und Martin Kind waren Ehrengäste der DFB-Ehrenamtsaktion des NFV Osnabrück-Land

Mitteilung von

Vorbilder unter sich: Prominente Fußballer würdigten bei der DFB-Ehrenamtsaktion des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) Osnabrück-Land am Donnerstag (15. November) die Leistungen von elf Vereinsmitgliedern: Ehrengäste waren die ehemalige Fußball-Nationalspielerin Steffi Jones, Direktorin des Deutschen Fußball-Bundes, und Martin Kind, Präsident des Fußball-Bundesligisten Hannover 96. Außerdem nahmen unter anderem der ehemalige Fußballer Max Lorenz, der Bundestagsabgeordnete und NFV-Vizepräsident Reinhard Grindel sowie Landrat Dr. Michael Lübbersmann an der Ehrung teil.
Sie fand zum zweiten Mal nach 2011 im Wallenhorster Rathaus statt. Als Hausherr begrüßte Bürgermeister Ulrich Belde die Gäste und freute sich über die Einträge der Prominenten in das goldene Buch der Gemeinde.

Präsident Helmut Buschmeyer zeichnete elf Ehrenamtliche aus dem ganzen Einzugsgebiet des NFV Osnabrück-Land aus, die von ihren Vereinen vorgeschlagen worden waren. Eine besondere Anerkennung erfuhr dabei Gerd Böwer aus TuS Rulle. Der dritte Vorsitzende des Vereins, der sich in den Orga-Teams Clubhaus und Ü40-Masters-Turnier sowie für den Austausch mit dem französischen Partnerverein SS Gournay engagiert, wurde als Kreissieger geehrt. Als solcher erhielt er eine Einladung des NFV zu einem Wochenende in Barsinghausen.

Bei der Ehrung betonte Helmut Buschmeyer, dem NFV Osnabrück-Land sei eine würdige Danksagungskultur mit entsprechendem äußeren Rahmen wichtig. „Zum Ehrenamt gibt es keine Alternative“, sagte er. Deshalb brauche man ehrenamtliche Vorbilder wie die Geehrten.

In dieselbe Kerbe schlug Steffi Jones in einer kurzen Ansprache. „Sie sind das Herzstück Ihrer Vereine“, rief sie den Ehrenamtlichen zu. Es sei vor allem das Menschliche, das einen Verein positiv präge. Martin Kind bestätigte, sein Augenmerk bei Hannover 96 gelte neben dem Profibereich genauso dem ehrenamtlichen Bereich.

Neben Gerd Röwer als Kreissieger wurden ausgezeichnet: Kurt Brüggemann (TuS Engter), Stefan Fleddermann (Fortuna Eggermühlen), Walter Helbing (SV Schwagstorf), Jürgen Heyer (SV Kettenkamp), Andreas Kröger (SV Quitt Ankum), Stefan Niehaus (SV Bad Laer), Clemens Rechtien (Blau-Weiß Merzen), Norbert Stock (SF Schledehausen), Burkhard Symanzik (SV Harderberg) und Thomas Weltermann (SV Alfhausen).