Altes Dorf erstrahlt in neuem Glanz

Zweite Maßnahme im Rahmen der Dorferneuerung erfolgreich abgeschlossen

Mitteilung von

Nach einem knappen halben Jahr Bauzeit wurde als zweite Maßnahme der Dorferneuerung nach dem „Schleptruper Kirchweg“ die Maßnahme „Verkehrsberuhigte Umgestaltung der Straße Im Alten Dorf“ am Montag (7. April) offiziell fertiggestellt. Neben dem neu gestalteten Parkplatz an der Alten St. Alexanderkirche erstrahlt nun auch die Straße selbst in neuem Glanz. Mit dem Parkplatz wurden bereits Ende letzten Jahres 21 neue Stellflächen geschaffen, um die Parkplatzsituation bei Veranstaltungen am Rand der engen Straße zu entschärfen.

Durch Aufpflasterungen und Baumtore in den jeweiligen Einmündungsbereichen solle neben der gestalterischen Aufwertung des Alten Dorfes als Kleinod, vor allem die von allen Seiten gewünschte Verkehrsberuhigung herbeigeführt werden, erläuterte Bürgermeister Ulrich Belde das Konzept. Für den landwirtschaftlichen Verkehr bleibe die Straße weiterhin befahrbar. Für alle übrigen Fahrzeuge gelte eine Beschränkung von 7,5 Tonnen.

Die Gesamtkosten für die Maßnahme belaufen sich auf rund 175.000 Euro. Aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landesamtes für Geoinformation und Landentwicklung werden circa 40 Prozent der Kosten getragen.