Alexanderschule wird neue „HaLT-Schule“

Kooperationsvereinbarung mit dem Caritasverband unterzeichnet

Mitteilung von

Thomas Behning, Rektor der Alexanderschule Wallenhorst, und Monika Schnellhammer vom Caritasverband unterzeichneten am Dienstag (18. Juni) eine Kooperationsvereinbarung. Sie dokumentieren damit ihre Absicht, im Rahmen des Programms „HaLT – Hart am Limit“ konzeptionell zusammen zu arbeiten. HaLT ist ein breit angelegtes Präventions- und Frühinterventionskonzept im Alkoholbereich. Ziel ist es unter anderem, dem Alkoholkonsum früh zu begegnen und einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu fördern.

Der Caritasverband ist seit 2004 im Projekt HaLT mit verschiedenen Angeboten an Schulen aktiv.

„Um Schülerinnen und Schüler angemessen und dauerhaft stark zu machen gegen Sucht und Drogen, entstand in der gemeinsamen Tätigkeit mit der Alexanderschule die Idee, Suchtprävention als laufendes Angebot fest im Schulalltag zu verankern, um damit die Zusammenarbeit und die Nachhaltigkeit der Angebote dauerhaft zu sichern. Schülerinnen und Schüler werden so im Rahmen ihrer gesamten Schullaufbahn an der Alexanderschule altersgerecht mit dem Thema Suchtprävention konfrontiert und begleitet“, erläuterte Monika Schnellhammer die Vereinbarung gegenüber Bürgermeister Ulrich Belde.

„Das Konzept bezieht Eltern und Lehrer in die Arbeit mit ein und versteht sich als ergänzendes Angebot neben dem im Lehrplan festgeschriebenen Thema Sucht und Drogen“, sagt Thomas Behning, der sich über das zusätzliche Angebot an seiner Schule freut.