Aktiv und informiert in den beruflichen Wiedereinstieg

Neuer Kurs startet im Landkreis Osnabrück

Mitteilung von

Oft ist der Wiedereinstieg für Frauen in den Beruf eine Herausforderung. Genau hier setzt das Seminar der sechs Gleichstellungsbeauftragten des nördlichen Landkreises in Kooperation mit der VHS Osnabrücker Land und der Koordinierungsstelle Frau & Betrieb an. Frauen werden in den beruflichen Wiedereinstieg begleitet und dabei professionell unterstützt.

„Startklar für den Job!“ lautet das Motto des im Oktober startenden Kurses. Wo stehe ich? Was kann ich? Was will ich? Gibt es für mich auch ganz andere, neue Perspektiven? Zentrale Fragestellungen führen die Teilnehmerinnen zu einer persönlichen und beruflichen Standortbestimmung. „Die Hemmschwellen waren und sind oft hoch, wenn Frauen nach einer längeren Auszeit im Berufsleben noch mal richtig durchstarten möchten. Genau hier setzen wir an“, so Lehrgangsleiterin Gabriele Pendl. Die Diplom-Pädagogin und prozessorientierte Beraterin unterstützt die berufliche Neuorientierung, stellt Möglichkeiten der Arbeitssuche vor und begleitet das Bewerbertraining. Im Kurs gibt es zudem Tipps für ein sicheres Auftreten und die Kommunikation. Informationen zum regionalen Arbeitsmarkt und zur beruflichen Weiterbildung erteilt die Beauftragte für Chancengleichheit der Bundesagentur für Arbeit, Andrea Kreft. Unterstützt wird der Prozess ferner durch ein EDV-Training. Eine Farb- und Stilberatung rundet das vielfältige Programm ab. Nach Abschluss des Kurses besteht die Möglichkeit, ein Betriebspraktikum zu absolvieren, welches vor- und nachbereitet wird.

Am Montag (16. September) von 10 bis 11.30 Uhr findet in der VHS Außenstelle Bramsche eine Informationsveranstaltung statt. Interessentinnen können erfahren, wie das über drei Monate angelegte Angebot optimal für die berufliche Entwicklung genutzt werden kann. Der Lehrgang richtet sich an alle Frauen, die weder Arbeitslosengeld noch Arbeitslosengeld II erhalten.

16 Plätze stehen zur Verfügung. Anmeldungen sind ab sofort bei der VHS Osnabrücker Land unter Telefon (0541) 501-3777 oder per  E-Mail möglich. Hier und bei den örtlichen Gleichstellungsbeauftragten gibt es weitere Informationen.