400 Euro für Familien in Not

Freiwillige Feuerwehr Wallenhorst übergibt Spende

Mitteilung von

Die Freiwillige Feuerwehr Wallenhorst überreichte Bürgermeister Otto Steinkamp und Kornelia Böert, Beauftragte für Frauen, Familien und Senioren, einen Scheck über 400 Euro für das Konto „Familie in Not“. Diese Summe hatten die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Wallenhorst auf dem Weihnachtsmarkt durch den Verkauf ihrer Feuerzangenbowle eingenommen. Seit 20 Jahren wird ein Teilerlös dieser Aktion gespendet.

Gregor Remme und Heinrich Dorenkamp hatten mit den Kammeraden besprochen, dass das Geld in der Gemeinde bleiben soll. Kornelia Böert freute sich über die Spende: „So kann unbürokratisch und schnell gehandelt werden, wenn es eine Notlage erfordert.“ Heinrich Dorenkamp erläuterte: „Vielleicht ist es mit unserer Spende möglich, bei einigen Mitmenschen ein Leuchten in ihre Augen zu zaubern und ihnen ein wenig von ihren Lasten und Sorgen zu nehmen.“ „Es ist ohnehin Aufgabe der Feuerwehr, jederzeit zum Wohle des Nächsten da zu sein. Dazu gibt es viele Möglichkeiten. Diese ist eine davon“, ergänzte Remme.
 
Auch Bürgermeister Otto Steinkamp ist stolz darauf, dass so viele Ehrenamtliche in Wallenhorst mit Spenden eine schnelle und praktische Hilfe ermöglichen: „Auf diesem Wege möchte ich allen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Wallenhorst ganz herzlich für ihren Einsatz danken.“