13 Bilder in einem Kalender

Gewinner des Fotowettbewerbs „Natur im Garten“ ausgezeichnet

Mitteilung von

Fotos der ökologischen Vielfalt im Garten suchte Wallenhorsts Umweltbeauftragte Isabella Draber per Wettbewerb. Dazu konnten Wallenhorster Bürgerinnen und Bürger ihre Bilder von artenreichen Staudenbeeten und Blühflächen sowie deren Besucher und Bewohner im Rathaus einreichen. Die eingereichten Fotos sollten aus Wallenhorst stammen, mussten jedoch nicht zwingend in diesem Jahr aufgenommen worden sein. Aus den zahlreichen Einsendungen wählte eine Jury 13 Motive aus, mit denen ein Fotokalender für das Jahr 2022 erstellt wurde.

Neben dem Kalender, den alle 13 Fotografinnen und Fotografen erhalten haben, überreichte Draber gemeinsam mit Bürgermeister Otto Steinkamp den fünf Bestplatzierten des Wettbewerbs ein Präsent in Form von Wallenhorster Talern. Platz eins sicherte sich dabei Gerda Cornelsen mit ihrem Foto eines Schwalbenschwanz-Schmetterlings. Auf den Plätzen zwei bis fünf folgten Dirk Wichmann mit dem Foto „Wespen bei der Birnenernte“, Richard Rawert mit dem Foto „Die Amsel holt die Ilexbeeren“, Michael Braß mit dem Foto „Eingefrorenes Blatt im Winter“ sowie Marianne Steiner mit der Nahaufnahme einer Wildbiene.

Kalender als Präsent für Engagierte

„Ursprünglich war geplant, die Kalender im Rathaus gegen eine kleine Gebühr zu verkaufen“, erklärte Isabella Draber. „Da sich dies mit den pandemiebedingten Zutrittsregeln des Rathauses mit der erforderlichen Terminvereinbarung allerdings schwierig gestaltet, wurde nur eine kleine Auflage gedruckt. Diese wird nun als Präsent unter anderem an ausgewählte Personen, die sich im Naturschutz besonders engagieren, abgegeben.“ Aufgrund der guten Resonanz zum Fotowettbewerb werde überlegt, im kommenden Jahr wieder einen Fotowettbewerb auszurichten – dann zu einem anderen Thema im Bereich Natur.