1. Wallenhorster Klimaschutz-Ausstellung

Gemeinde und Landkreis als Aussteller dabei

Mitteilung von

Die globale Klimaerwärmung, eine der größten Herausforderungen der Menschheit, ist menschengemacht. Die Folgen der Verbrennung fossiler Ressourcen für den steigenden Energieverbrauch bei Mobilität, Wärme und Kommunikationsmitteln sind bereits heute zu spüren – in Form von Dürren und Überschwemmungen, Hitze- und Kältewellen sowie Stürmen und Tornados.

Die Gemeinde Wallenhorst ist im Rahmen ihrer Klimaschutzaktivitäten bestrebt, den CO2-Ausstoß zu senken. Neben dem Einsatz von regenerativen Energien spielen auch Energieeffizienz und ein bewusster Verzicht auf den Verbrauch von Energie eine Rolle. Auf der Klimaschutz-Ausstellung von NATURSTROM am Sonntag (21. Februar) im Foyer der Sporthalle Wallenhorst sollen daher diese drei wichtigen Säulen der Energiewende gezeigt und erläutert werden, was jede Bürgerin und jeder Bürger zum globalen Klimaschutz beitragen kann.

In der um 11 Uhr beginnenden Ausstellung erhalten die Gäste Informationen von Wallenhorsts Klimaschutzmanager Stefan Sprenger und der Klimainitiative des Landkreises Osnabrück. Weiterhin sind die Stadtwerke Osnabrück und die Stadtteilauto GmbH sowie Baustoffhandel Tegeler und Buderus Heizsysteme vertreten. Die OLB Wallenhorst informiert über Förderprogramme insbesondere von KfW und BAFA. Selbstverständlich präsentiert sich der Initiator, die NATURSTROM AG, mit seiner lokalen Partnerin, der Wallenhorster EnergieGenossenschaft WEG.