ABGESAGT: Beethoven und das Violoncello – historisch und modern

April19

 

In diesem Celloabend wird eine frühe

Sonate Beet­hovens (1796), ausgeführt auf Barockcello und Hammerklavier, einer

späten (von 1816) gegenübergestellt. Diese wird, wie auch die ergänzenden

hochromantischen Fantasiestücke von Robert Schumann auf dem modernen Cello und

unserem Steinway-Flügel musiziert. Susanne Lamke ist Cellistin im Osnabrücker

Symphonieorchester; kann aber auch auf große Erfahrung in der historischen

Musizierpraxis zurückblicken. Sie war schon häufig zu Gast im Ruller Haus. Der

Pianist Thomas Leuschner leitet das Forum klassische Musik des Ruller Hauses.

 

Ludwig van Beethoven (1770-1827):

Sonate g-Moll für Klavier und Violoncello op. 5 Nr. 2
Jean-Louis Duport (1749-1819): Romanze

C-Dur

Robert Schumann (1810-1856): Drei

Fantasiestücke op. 73

Ludwig van Beethoven: Sonate C-Dur für

Violoncello und Klavier op. 102 Nr. 1

 

 Eintritt: 16,00 € (WKC und Studierende 8,00 €,

Schüler frei)

 


Uhrzeit: 17:00 Uhr - 19:00 Uhr

Ort: Ruller Haus

Organisator: Ruller Haus e.V.


Zurück