Frühen Hilfen ein Gesicht geben

Angebote für werdende Eltern und Eltern mit Kindern bis drei Jahren

Unter dem Motto „Frühen Hilfen ein Gesicht geben“ bietet die Gemeinde Wallenhorst mit vielen Netzwerkpartnern zahlreiche Beratungen und Begleitungen für junge Familien an. Symbolfoto: Denys Kurbatov – stock.adobe.com
Unter dem Motto „Frühen Hilfen ein Gesicht geben“ bietet die Gemeinde Wallenhorst mit vielen Netzwerkpartnern zahlreiche Beratungen und Begleitungen für junge Familien an. Symbolfoto: Denys Kurbatov – stock.adobe.com

Mit den „Frühen Hilfen“ bietet die Gemeinde Wallenhorst Unterstützungen für (werdende) Eltern ab der Schwangerschaft bis zum dritten Geburtstag des Kindes.

In Wallenhorst gibt es vielfältige Angebote für junge Familien und werdende Eltern. Das reicht von Informationen bis zu Kursen, die Mütter und Väter mit ihren Kindern besuchen können. An vielen Angeboten können sie wohnortnah, kostenlos und ohne Anmeldung teilnehmen. Zu den Frühen Hilfen gehören zum Beispiel der Babybesuchsdienst, die Familienhebammen, die offenen Cafés im Familienzentrum und den Kitas, Projekte für minderjährige und junge Eltern, „Fit für den Start“ und vieles mehr.

Die Netzwerke „Frühe Hilfen“ des Landkreises Osnabrück sind Zusammenschlüsse von Fachleuten vor Ort aus unterschiedlichen Berufsgruppen in jeder Kommune, die mit Schwangeren und Eltern von Säuglingen und Kleinkindern arbeiten. Ziel ist es, die Entwicklungs- und Bildungsmöglichkeiten von Kindern frühzeitig zu verbessern und Eltern zu unterstützen. In den Netzwerken wird auch entschieden, welche unterstützenden Hilfen für Eltern im Ort angeboten werden können.

Besonderheiten in der Corona-Zeit

In einem Newsletter informieren Landkreis und Stadt Osnabrück über Besonderheiten bei den Frühen Hilfen in der Corona-Zeit.